13. Mai 2016 // HOT JAZZ - SWING - ABEND 19:30 Uhr

Die Band "HOT Docs" ------   Sie lieben Hot Jazz - Swing !! 

Vier gestandene Musiker aus dem norddeutschen Raum,  haben sich zusammengefunden, um in einer kleinen Besetzung wirklich heißen Swing zu machen.

Ihren ersten Auftritt haben Sie am Freitag, den 13. Mai 2016  um 19:30 Uhr

im "Alten Uhu",

Café - Restaurant

Eulenbusch 4

Reppenstedt

 

Eintritt ist frei, es geht der "HUT" rum

 

weitere Informationen über die Band in Kürze.

18. Mai 2018 // Irish Folk mit den "Mullin Dhu" 19:30Uhr

Irish Folk mit den "Mullin Dhu"

Freitag, den 18. Mai 2018,  19.30 Uhr

im

""Alten Uhu"

Café - Restaurant

Reppenstedt, Eulenbusch 4,

 

Einritt ist frei,  es geht der "HUT" rum

 

Mullin Dhu

Das Trio „Mullin Dhu“ präsentiert auf nahezu 15 Instrumenten einen Querschnitt durch die traditionelle irische Volksmusik. Schwungvolle Tanzstücke (Jigs, Reels, Polkas) wechseln sich dabei mit Liedern ab, die einen Einblick in die irische Sichtweise auf das Leben gewähren – heiter, melancholisch, nachdenklich. Mullin Dhu bedeutet übersetzt „ Morgentau“, was wiederum ein Synonym für „schwarz gebrannten Whiskey“ ist, welcher, wie sollte es anders sein, natürlich in dem einen oder anderen Musikstück vorkommt.

27. Mai 2016 // CELTIC CLASSICAL MUSIK 20.00 Uhr

    K o n z e r t

mit Hilke Billerbeck (Gitarre, Bodhrán) und Julia Wetzel-Kagelmann (Flöte),

"celtic classical music" – Impressionen irischer Tradtion,

27.05.2016, 20.00 h,

Café-Restaurant "Alter Uhu",

Reppenstedt, Eulenbusch 4,

Eintritt frei, Spende erbeten,

lTraditionelle irische Musik, keltische Tunes unserer Zeit und ausgewählte Werke der Barockmusik erklingen farbenreich in einem besonderen Dialog, schwebend zwischen folkloristischen und klassischen Welten.

Ihre Liebe zur traditionellen irischen Musik führt die Hamburger Gitarristin Hilke Billerbeck immer wieder auf die grüne Insel. Land und Leute und der unendliche Reichtum an Tunes und Songs inspirieren sie zu neuen Gitarrenarrangements und dem Erlernen der irischen Trommel Bodhrán. Hier entstand auch die Idee zum Konzertprojekt "celtic classical music", welches sie jeweils in unterschiedlicher Besetzungen verwirklicht.

Im Herbst 2011 veröffentlichte Hilke Billerbeck ihre erste Solo CD „Trip to Ireland- strings, skin and some more“.

Eine intensive Zusammenarbeit besteht mit der Hamburger Flötistin Julia Wetzel-Kagelmann. Durch kreatives Miteinander und den Einsatz mehrerer Instrumente entstehen nun neu arrangierte Sets für Gitarre, verschiedene Flöten, Gesang, Bodhrán und besondere Percussion-Instrumente. Die Flötistin Julia Wetzel-Kagelmann bewegt sich experimentierfreudig in musikalisch sehr unterschiedlichen Genres. Die gefragte Flötistin und Hochschuldozentin spielt sowohl in klassischen Orchestern als auch in Musicals wie "Phantom der Oper", "Tanz der Vampire" und "Tarzan". Das Duo Wetzel/Billerbeck konzertiert bereits seit 10 Jahren in der klassischen Besetzung Flöte-Gitarre. Kontakt und weitere Informationen: www.hilke-billerbeck.de

25. Juli 17 // Plattdeutscher Abend, 19.30 Uhr mit Heinz Tiekötter

"De Tallymann vertellt..." mit Heinz Tiekötter,

Café-Restaurant „Alter Uhu“,

Eulenbusch 4, 21391 Reppenstedt,

 25.07.2017, 19.30 h, Eintritt frei,

Spende erbeten

 

Das Café-Restaurant "Alter Uhu" lädt am 25. 07.17 um 19.30 h zu einer plattdeutschen Lesung mit Heinz Tiekötter aus Börnsen ein.

Er wird u. a.  Hobengeschichten un annere Dööntjes" zum besten geben.

Zur Person:

Heinz Tiekötter wurde im Jahr 1940 geboren und erhielt seine "plattdeutsche Grundausbildung" im Alter von 7 Jahren während seiner Schulzeit in Hamburg-Veddel. Sein Klassenlehrer Henry Kelling war nebenberuflich plattdeutscher Sprecher beim NWDR (Vorgänger des NDR). Er moderierte seinerzeit die Sendung: "Goden Morgen op plattdütsche Oort". Unterrichtsstunden mit plattdeutscher Literatur u. a. von Rudolf Kinau, Wilfried Wroost und Robert Eildermann wurden quasi zum "Unterrichtsfach", von dem der Schulrat allerdings nicht unbedingt wissen musste. Plattdeutsch hat ihn gewissermaßen sein ganzes Leben lang von der Schulzeit bis heute begleitet. Stets hat er aufgeschrieben, was ihm über den Weg lief, was er beobachtete oder was ihm in Erinnerung kam.

23. Februar 2016 // Plattd. Lesung mit Hartmut Großmann

Dienstag, 23.02.2015, 19.30 Uhr,

Lesung mit Hartmut Großmann,

Thema: "Düt un dat - un süs noch wat",

im

Café-Restaurant "Alter Uhu",

Reppenstedt, Eulenbusch 4,

Eintritt frei, Spende erbeten

 

 Zur Person:

Nach der Pensionierung war Hartmut Großmann zunächst Lesepate und Plattdeutschlehrer im Kindergarten, seit 2008 an der GS Stelle. Dann nahm er mit Kindern an mehreren Theatertreffen und Vorlesewettbewerben sowie Gestaltung Plattdeutscher Nachmittage an der Schule teil.

2011 folgte ein Auftritt als Plattdeutschlehrer bei der NDR-Quiz-Show „Die Leuchte des Nordens“. Seit 2012 gestaltete er zahlreiche plattdeutsche Lese- und Liederabende in den Landkreisen Harburg und Lüneburg. Hierbei kam ihm seine 15jährige Erfahrung als Solosänger beim Hamburger Shantychor „De Tampentrekker“ (bekannt u.a. aus der Sendung „Inas Nacht“) zugute.

Beim Singen bekannter plattdeutscher Lieder wird das Publikum zum Mitsingen eingeladen. Im Jahr 2013 gab er das Buch „Düt un dat – un süs noch wat“ heraus. Der Titel sagt aus, dass es in dem Buch keinen roten Faden gibt. Autobiografisches mischt sich mit (oft satirischer) Sicht auf das Alltagsgeschehen, Tierisches mit Menschlichem, Märchenhaftes mit Realistischem, Heiteres mit Besinnlichem. Am 23. Februar 2015wird Hartmut Großmann vornehmlich seine eigenen Geschichten auf Platt vorlesen.

5. März 2016 // 20.00 Uhr, Konzert mit Em Huisken

Samstag, 05.03.2015, 20.00 Uhr,

Konzert (Plattdeutsch) mit Em Huisken aus Ostfriesland,

Thema: "Güntsied",

Café-Restaurant "Alter Uhu",

Reppenstedt, Eulenbusch 4,

Eintritt frei, Spende erbeten

 

Zur Person:

Stefan Carl em Huisken (*1954, Studium Informatik, Pädagogik, Lehramt Technik, Deutsch, Musik, Niederländisch, berufsbegleitend Sprachgestaltung, Schauspiel, diverse Musikinstrumente) wuchs in einer Künstlerfamilie auf, in der Singen, Erzählen und Schreiben zum Alltag gehörte. Musik macht er seit seinem 10. Lebensjahr, angeregt durch die Begegnung mit einem begnadeten Musiker auf einer kleinen ostfriesischen Insel. Aus dieser Zeit stammt auch sein erstes Gedicht. Er lernte zunächst systematisch Akkordeon, später Gitarre und weitere Instrumente. Seit mehr als 25 Jahren lebt er in Norden in Ostfriesland. Seit 2010 führen ihn regelmäßige Touren als Musiker, Autor, Geschichtenerzähler und Vortragsredner durch Nord- und Mitteldeutschland und darüber hinaus.

Em Huisken ist musikalisch immer auf der Suche nach der alten, urtümlichen friesischen Musik, die es wohl gegeben haben muss, von der aber niemand mehr wirklich weiss wie sie klang. Auf seiner Suche bedient er sich musikalisch auch bei Geistesverwandten - sprich: in der Bretagne, in Schottland, Wales, Cornwall etc.

24. Februar 2016 // Lesung mit Friedhelm Marciniak

Nicht immer nur lustig.......

Seit 2006 schreibt Friedhelm Marciniak die Geschichten, die er seit zwanzig Jahren erzählt, auch auf.Im November 2015 ist mit "Buchstabiere Gerechtigkeit" sein drittes Buch erschienen.

Herr Marciniak wird ein weiteres Mal in unserem Hause lesen. Wir freuen uns  auf seine Geschichten und zahlreiche Gäste.

Am 24. Februar 2016, 19:30 Uhr,

liest Friedhelm Marciniak

im Alten Uhu, Eulenbusch 4, in Reppenstedt.

Die Landeszeitung Lüneburg schrieb im Dezember 2015 : "Es sind Geschichten, die den Lauf des Leben feiern, die den Schmerz des Lebens kennen ......ein präziser Beobachter mit Botschaft."

In der Hessischen Allgemeine Zeitung konnte man lesen: "Marciniaks Kurzgeschichten sind so vielseitig wie das Leben. Er verarbeitet Alltägliches , indem er es zu Papier bringt. Die Geschichten sind unterhaltsam, lustig, manchmal traurig und bisweilen satirisch-bissig."

Der Eintritt ist frei.

Es wird um eine Spende gebeten für den Freundeskreis Hospiz Lüneburg

19.Januar 2016 // Lesung und Musik mit dem Duo "Wortklang"

Lesung und Musik mit dem Duo "Wortklang" (Helmut Marquardt und Claus Rüdiger Ullrich) am

19.01.2016, 19.30 h,

Café-Restaurant "Alter Uhu",

Reppenstedt, Eulenbusch 4,

Eintritt frei, Spende erbeten

Das Duo „Wortklang“, bestehend aus Helmut Marquardt und Claus Rüdiger Ullrich, verbindet Lyrik und Musik in harmonischer Weise. Nach ersten öffentlichen Auftritten mit sehr positiver Resonanz, entschlossen sie sich, ein gemeinsames Programm zu erarbeiten, das nun präsentiert werden kann. Mit spitzer Feder beschreibt Helmut Marquardt in seinen Gedichten alltägliche Beobachtungen mit Ironie und Augenzwinkern. Kaum eine Situation des täglichen Lebens entgeht dem Blick des Dichters. Claus Rüdiger Ullrich umrahmt die Verse einfühlsam mit Gesang zur Gitarre. Die meist bekannten Lieder und Chansons animieren das Publikum durchaus zum Mitsingen. Zu den Personen: Helmut Marquardt wurde 1948 in Buchholz/Nordheide geboren. Nach 44jähriger Tätigkeit als Speditionskaufmann begann er mit dem Schreiben humorvoller Gedichte über Menschen und Situationen, die er im Alltag antraf und erlebte. Seine Gedichte wurden unter anderem im Hörfunk gesendet und vertont. Claus Rüdiger Ullrich, Jahrgang 1947, lebt seit 1978 in Geesthacht und hat sich seit 30 Jahren der handgemachten Musik verschrieben. Er begleitet sich mit der Gitarre zu Liedern, Folk Songs und Balladen auf Deutsch, Plattdeutsch und Englisch.Er ist aktiv in der Folk Band „Kloensnack“ / Geesthacht, als Gitarrist bei den „Artlenburger Shantypiraten“ und im Duo "Wortklang“. Regelmäßig begleitet er Lesungen für Erwachsene und Kinder.

22. Januar 2016 // alpine Stubenmusik 19:30 Uhr

Ein besonderes musikalisches Erlebnis erwartet die Gäste des

"Alten Uhu" am

Freitag, den 22. Januar 2016 , um 19:30 Uhr in

Reppenstedt, Eulenbusch 4.

Das Trio "Klötzenberger Stubenmusik" wird Melodien, Lieder und Tänze aus den verschiedensten Regionen wie z.b. Bayern, Salzburger Land aber auch aus Norddeutschland zu gehör bringen. 

Sie werden erleben, wie die Musikanten mit der Steirischen Harmonika, dem Hackbrett und der Gitarre eine urgemütliche Stimmung schaffen werden.

Wir freuen uns auf einen gemütlichen Abend.

Der Eintritt ist frei,

der "HUT" geht rum.

26.Januar 2016 // 19:30 Uhr Plattdeutscher Abend mit Jan Cornelius

Wir freuen uns,

am 26. Januar einen besonderen Gast im

Café-Restaurant "Alter Uhu"

in Reppenstedt begrüßen zu können:

Um 19.30 Uhr wird Jan Cornelius aus Ostfriesland mit seiner Gitarre angereist kommen und ostfriesisch-plattdeutsche Lieder und Texte unter dem Thema: "Woorden un Musik" vortragen.

Zur Person:

Seit mehr als 35 Jahre ist der Ostfriese Jan Cornelius ein fester Bestandteil der „plattdeutschen Szene“. Dabei tritt er hauptsächlich als Autor und Interpret plattdeutscher Lieder in Erscheinung, beschäftigt sich aber auch immer wieder mit Lyrik und Kurzprosa. Jan Cornelius kann inzwischen auf 4 LPs, 13 CDs, einen Gedichtband und zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften zurückblicken. Er ist Träger des Bad Bevensen – Preises, des ostfriesischen Keerlke - Preises und des bremischen Heinrich- Schmidt-Barrien Preises. Jan Cornelius´ Lieder und Texte sind geprägt vom “platten Land”, ohne dabei platt zu sein. Er singt und erzählt vom „Tiedenloop“, dem Lauf der Zeit und des Lebens, vom Auf und Ab der Gezeiten und der Liebe, aber auch von verbauten Flusslandschaften, reißender Strömung oder Schicksalsschlägen; er lässt den „Windgesang“ erklingen, wie er im Uferschilf zu finden ist, wie er das Korn wiegt, die Mühlenflügel antreibt, aber auch die Rotoren einer Energieanlage brummen lässt oder als Sturm Schiff und Mannschaft zusetzt. Jan Cornelius beschreibt sein „Töverland“, den Zauber, der seine ostfriesische Lebensinsel, die Landschaft des Nordens mit ihrem beruhigenden Einfluss auf ihn ausübt und der sich in seinen Weisen und Worten widerspiegelt. Er ist und bleibt ein „Wulkenkieker“, der nicht müde wird, seinen Traum von einer besseren Welt zu artikulieren, dessen klingende „ Spegelbiller“ seinen Gedanken freien Lauf lässt , der sich traut in seine Seele hineinblicken zu lassen. Jan Cornelius ist ein „Spöölmann“, der nie einem aktuellen Trend nachjagt, der seiner Linie als Lieder-Lyriker treu bleibt. Ohne dabei altmodisch zu sein macht er seine handgemachte Musik und schafft es immer wieder mit seinen Melodien Stimmungsbilder zu erzeugen, die seine Texte begreifbar machen, ohne dass man den Sinn jedes einzelnen Wortes haargenau zu erfassen braucht. Wer Jan Cornelius kennt, weiß, dass er auch noch ein guter Unterhalter ist, der sein Publikum mit seinem augenzwinkernden Humor locker erzählend durch das Programm führt und nicht vergisst, das Publikum mit ins Geschehen einzubeziehen.

Der Eintritt ist wie immer frei, es geht der "HUT" rum.

14.11.2015 // Konzert mit Celtic Sunrise 20:00 Uhr

"Celtic Sunrise" präsentiert ein vielseitiges Programm aus fetzigen Pubsongs, tiefgründigen Balladen und originellen Reels und Jigs aus Irland, sowie tollen Countrysongs und Evergreens (Eagles, Beatles, Simon & Garfunkel, Johnny Cash etc.).

Das Trio um den großartigen Fiddle-Spieler Matthias Steinhagen verzaubert durch sein außergewöhnliches Repertoire an innovativen Eigenkompositionen, durch hervorragende, zweistimmige Gesänge, Westerngitarre (Steven Steinhagen) sowie eine Virtuosität und Authentizität auf der E-Geige, als hätte er dem Teufel seine Seele verkauft.

Mit originellem, groovigen Kontrabass von Achim Pelz ist dies ein wahres Vergnügen handgemachter Musik.

Irish Folk präsentiert vom Trio Matthias und Steven Steinhagen und AchimPelz.

Besetzung: Matthias Steinhagen (Geige), Steven Steinhagen (Gitarre) und Achim Pelz (Kontrabass) 

Samstag, 14.11.2015, 20.00 h,

Café - Restaurant "Alter Uhu",

Reppenstedt,

Eulenbusch 4,

Eintritt frei, Spende erbeten

17. Oktober 2015 // Celtic Folk Session

.>>> J U B I L Ä U M <<<

Hallo liebe Freunde und Bekannte,

bestimmt werden sich noch einige von Euch/Ihnen daran erinnern ,

als Achim Uecker im Oktober letzten Jahres das

Café-Restaurant "Alter Uhu"

in Reppenstedt übernahm und neu eröffnete.

Dieser Tag begann und endete mit viel Musik.

Der "Alte Uhu" lädt jetzt anlässlich des einjährigen Bestehens wieder zu einer

 

 "Celtic Folk Session"

am 17. Oktober 2015 ab 20.00 h ein.

Gäste sind herzlich willkommen,

 

der Eintritt ist frei.

25.11.2016 // Konzert mit Ralf Kleemann auf der keltischen Harfe

am Freitag, 25. November, 19:30 Uhr, erwartet Sie im

Cafe´-Restaurant "Alter Uhu"

in Reppenstedt erlesene Harfenklänge!

Harfenist Ralf Kleemann präsentiert dort auf seiner keltischen Harfe ein breites Repertoire von traditioneller irischer Musik bis hin zu modernen Kompositionen, die er von verschiedenen Reisen quer durch Europa mitgebracht hat.

Die keltische Harfe findet so ihren Weg ins 21. Jahrhundert und es gibt immer noch viel zu entdecken: "Hinter dem geistigen Auge des Hörers mögen Filme ablaufen, keineswegs nur Szenen von felsigen Meeresküsten, Inseln und windgebeugten Bäumen, sondern viel individuellere, dem Alltag mit seinen Ungereimtheiten entspringende, für den diese Musik Soundtrack und Medizin in einem sein kann." (Michael A. Schmiedel, Folker 6/10)

Zur Person: Ralf Kleemann fand mit der keltischen Harfe das Instrument seines Herzens und entwickelte auf ihr eine ganz persönliche Klangsprache, die die Harfe als äußerst modernes und wandlungsfähiges Instrument begreift. Drei Jahre, nachdem er mit dem Harfenspiel begann, gewann er in Dinan/Bretagne den »Prix d'Improvisation« und bekam später, zusammen mit dem Harfenensemble Trio Modal, den Deutschen Folk-Förderpreis (heute Weltmusikpreis) verliehen. Auf sein Debüt-Album »Phrydotia« folgte nach einem längeren Aufenthalt in Irland »Tides ~ Gezeiten« sowie »Hugs & Kisses« mit eigenen Kompositionen in verschiedenen Stilbereichen. Weitere Veröffentlichungen sind in Arbeit.

25. November 2016, 19:30 Uhr

Café-Restaurant "Alter Uhu",

21391 Reppenstedt,

Eulenbusch 4,

Eintritt frei, Spende erbeten

27. Oktober 15 // Plattdeutscher Abend mit dem Theaterverein "De Ebendörper Immenschworm"

Der Theaterverein "De Ebendörper Immenschworm" präsentiert mittlerweile seit 25 Jahren, vornehmlich im Evendorfer Schützenhaus, unterhaltsame Aufführungen in hoch- und plattdeutscher Sprache.

Am 27.10.2015 um 19.30 h

werden sie im Reppenstedter

Café-Restaurant "Alter Uhu",

Eulenbusch 4,

zu Gast sein und mit Sketchen, Döntjes und "Vertellen" auf Platt auftreten. Unter dem Motto "Plaisir op Platt" wird die Gruppe (bestehend aus Matthias Cordes, Astrid Sitarz, Dieter Müller, Heidi Müller und Fritz Wölper) in ihren Sketchen z. B. Tipps bei der Eheberatung und für den Altersruheplan geben.

Außerdem können die Besucher ein Ereignis aus „Bauer sucht Frau“ erleben. Wie man als Rentner passende Reiseziele findet und Problemen mit der Krankenkasse beikommt, das werden die Akteure ebenfalls zum besten geben. Auch ein gespielter Theaterbesuch wird für Heiterkeit sorgen. Claus Peper aus Egestorf wirkt ebenfalls mit. 

Eintritt frei, Spende erbeten

29. August 2015 // Plattdeutsche Lesung mit Erdmann Mencke

Mit Plattdüütsch ut de Euro-Kries

oder Dat loppt sik allns trecht

Plattdeutsche Lesung mit Erdmann Mencke,

Café- Restaurant „Alter Uhu“,

Eulenbusch 4,

21391 Reppenstedt

Dienstag, 29. September, 19:30 Uhr

Eintritt frei, Spende erbeten

Zur Person:

Erdmann Mencke, geboren 1938 in Ollsen im Landkreis Harburg, wohnt nach 45 Berufsjahren im Telekommunikationsbereich mit Tätigkeiten in Harburg, Hamburg, London und Bonn heute wieder in seinem Geburtsort in der Lüneburger Heide. Dort widmet er sich seinen Hobbies, dem Wandern, dem Fahrradfahren und dem Organisieren und Begleiten von Weinreisen sowie dem Bücherschreiben. Seine Kurzgeschichten schreibt er (seit 1980) überwiegend in plattdeutscher Sprache. Aber auch in Missingsch, einer Mischung aus deutscher Hochsprache und niederdeutscher Mundart, versteht er zu schreiben und zu erzählen. Seine bunten, aus dem Leben gegriffenen Geschichten hat er in mehreren Büchern veröffentlicht. An langen Herbst- und Winterabenden gibt er, am liebsten bei Kaminfeuer und einem guten Tropfen, seine heiteren und besinnlichen Erzählungen gern einem interessierten Publikum zum Besten.

In den letzten Jahren hat Erdmann Mencke seine plattdeutschen Geschichten in mehreren Büchern veröffentlicht: 2003: Geschichten ut de Heid,

2005: To glöven is dat nich,

2007: Dat harr leger warrn kunnt,

2009: Dat hest mal mit,

2011: Dat loppt sik allns trecht,

2013: Dor is dat Enn vun

30. August 2015 // Jazz-Frühschoppen mit der Band "Mainstreet"

am Sonntag, 30. August 2015,

lädt der "Alte Uhu"

um 11:00 Uhr zu einem

Jazz-Frühschoppen mit der Band "Mainstreet"

in Vierer-Besetzung ein.

Oldtime & Dixieland  Jazz-Klänge werden zu hören sein.

 Besetzung:

Fridolin Opitz am Bass (er spielt außerdem noch in der Band "Skiffle Train" mit),

Dietrich Lichtenberg an Gitarre und Banjo (er spielt auch bei "Skiffle Train" mit),

Jürgen Dietze an der Posaune, Joachim Sellschopp mit Klarinette

"Alter Uhu",

Café - Restaurant

21391 Reppenstedt,

Eulenbusch 4,

30. August 2015,

11.00 h,

Eintritt frei, Spende erbeten.

 

25. August 2015 // Pattdeutsche Lesung mit Ursula Löffler

"Geschichten vun gistern un hüüt von Froonslüüd"

unter diesem Motto wird Ursula Löffler am nächsten letzten Dienstag im Montag, also am

25. August 2015, um 19:30 Uhr  den Plattdeutschen Abend im

"Alten Uhu"

Eulenbusch 4, in Reppenstedt gestalten.

Der Einritt ist frei,  es geht der"HUT" rum.

Zur Person:

Ursula Löffler wurde in Adendorf geboren und verbrachte hier die Kindheit und Jugendzeit. In der Familie und in der Verwandtschaft sprach man nur Plattdeutsch. Beide Großmütter und besonders die Urgroßmutter weckten mit Erzählungen und Märchen die Liebe zur plattdeutschen Sprache. In der Schule durfte sie bei vielen Gelegenheiten plattdeutsche Gedichte und Geschichten vortragen. Sie lebt seit ihrer Heirat in Lüneburg. Nach der Geburt der behinderten Tochter Gabi gab sie den Beruf als Kindergärtnerin auf, um für die Tochter alle Fördermaßnahmen zu ermöglichen. Sie ließ sich dann zur Übungsleiterin für Reha- und Behindertensport ausbilden und arbeitete viele Jahre mit behinderten Kindern und Erwachsenen im Verein und anderen Institutionen. Auch hier liest sie gern auf Feiern und Veranstaltungen heitere Geschichten auf “Platt“ vor. Seit einiger Zeit interessiert sie sich für ernste Themen von Autoren der plattdeutschen Sprache und nimmt regelmäßig an „Plattsnackertreffen“ teil.

22.12.2015 // Plattdeutsche Lesung mit Hildegard Meinberg

Der "Alte Uhu" in Reppenstedt lädt wie an jedem letzten Dienstag im Monat

am 22. Dezember 2015  um 19.30 h zu einer plattdeutschen Lesung ein.

Dieses Mal wird Hildegard Meinberg aus Salzhausen weihnachtliche Geschichten und Gedichte vorlesen.

 

Das plattdeutsche Motto lautet: "Wiehnacht op Platt".

 

 

Café-Restaurant „Alter Uhu“,

Eulenbusch 4, 21391 Reppenstedt,

22.12.2015, 19.30 h,

Eintritt frei, Spende erbeten

Zur Person:

Hildegard Meinberg ist in St. Dionys (Landkreis Lüneburg) geboren, in Eyendorf aufgewachsen und später nach Salzhausen gezogen. Mit Plattdeutsch aufgewachsen hat sich sehr für den Erhalt der Sprache eingesetzt. 25 Jahre betrieb sie selbständig mit ihrem Mann ein Milchgeschäft, später dann einen Kolonialwarenladen. Auf diese Weise kam sie mit vielen Plattdeutsch sprechenden Menschen in Verbindung. Gleichzeitig setzte sie sich ehrenamtlich in verschiedenen Vereinen vor Ort ein und gehört dem Verein "För Platt" an, der vor 10 Jahren gegründet wurde. Im Jahr 1990 gründete Hildegard Meinberg den Platt-Krink "Ründ üm´n Sood", den sie noch heute leitet. Sie wird "Hille vom Sood ut Soltzhusen" genannt. 

11. Juli 2015 // Celtic Folk mit den Salty Shores

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Celtic Folk mit den Salty Shores

am Sonnabend, den 11. Juli 2015,

im "Alten Uhu", Eulenbusch 4 in Reppenstedt

um 20:00 Uhr

Eintritt frei, Spende erbeten

27.Juni 2015 // Duo "D'Uhu"

Zu einer ungewöhnlichen Formation haben sich der Reppenstedter Pastor Henning Hinrichs und

der Folkmusiker Klaus Stehr

zusammengefunden.

Das Duo "D´Uhu" wird unter dem Motto "Von... bis..."

am Samstag 27. Juni 2015

ab 19.30 Uhr.

Coversongs aus Rock, Pop, Blues etc. in ihrer ganz eigenen Art mit Gesang und Gitarren (E-Gitarre und akustisch) darbieten.

Der Eintritt ist frei. Es geht der "HUT" rum.

13.Juni 2015 // Coracle Crew - "Folk für's Volk"

Ein besonderes musikalisches Erlebnis mit

The Coracle Crew

am 13. Juni 2015,

um 20 Uhr

Eintritt frei, der "HUT" geht rum

 

"Folk für's Volk"

The Coracle Crew

Ursprung der Bandgründung ist ein musikalisches Kurzprojekt über den ostdeutschen Liedermacher und Baggerfahrer Gerhard Gundermann. Mit der Fiddlerin und Gitarristin Sophie und der Flötistin Shijou fand Thomas auf einer Jam-Session zwei engagierte Mitstreiterinnen zur Umsetzung im Rahmen des KlasseAbends an der Leuphana Universität. Die gemeinsame Liebe zur Folkmusik veranlasste die Musiker, das Projekt auszuweiten und eine Band zu gründen. Zwischenzeitlich war mit Jorge noch ein Percussionist mit an Bord. Inzwischen liegt der Schwerpunkt auf skandinavischen Stücken, aber es sind auch schottische und amerikanische Songs, Lieder von Gerhard Gundermann und Instrumentalstücke dabei. Das Repertoire bietet Folk-Interpretationen mit vielen Facetten von liebevoll arrangierten Balladen bis hin zu schwungvollen und rockigen Stücken.

 

 

30. Juni 2015 // Plattdeutsche Lesung "So bunt is dat Leven"

Plattdeutsche Lesung mit Herbert Timm,

musikalische Begleitung "Noordlücht",

Café-Restaurant „Alter Uhu“

Eulenbusch 4, 21391 Reppenstedt

30.06.2015, 19.30 Uhr,

Eintritt frei, Spende erbeten

 „So bunt is dat Leven

Zur Person:

Als Grundschullehrer begann Herbert Timm 1964 seine berufliche Laufbahn in Wulfsen. Dort schloss er sich einer plattdeutschen Laienspielgruppe an und lernte die plattdeutsche Sprache kennen und lieben. Er leitete über viele Jahre plattdeutsche Arbeitsgemeinschaften und half – seit 1980 als Schulleiter der Orientierungs­stufe II in Winsen (Luhe) - bei der Organisation der Plattdeutschen Lesewettbewerbe.

Im Jahr 2000 gründete er das Plattdeutsch-Zentrum im Salzhäuser "Haus des Gastes" mit einer umfangreichen Bibliothek für Freunde dieser Sprache, da sie für ihn schon immer einen besonderen Wert hatte. 2001 wurde er ehrenamtlicher Plattbeauftragter des Landkreises Harburg, und er engagiert sich bis heute in dieser Funktion. 2005 gründete er mit Gleichgesinnten den Förderverein „För Platt“ und war bis vor kurzem dessen Vorsitzender. Um möglichst viele Menschen für Platt zu begeistern, ging Herbert Timm mit „Hüüt snackt wi platt“ bei Radio ZuSa auf Sendung, regte Sprachkurse für Erzieher in Kindergärten an und bringt seit einigen Jahren halbjährlich die Broschüre „Plattdüütsch in’n Landkreis Horborg un ümto“ heraus, die über plattdeutsche Veranstaltungen unterrichtet und zahlreiche Informationen für "Plattsnackers" enthält.

22. Mai 2015 // Blues, Rock, Country & more

Resowoodz versetzen diverse Bleche und verschiedene Hölzer - die Materialien ihrer Instrumente - in Schwingungen und spielen akustisch interpretierte Musik, Bekanntes und Unbekanntes; Cover wie auch Eigenes mit internationaler aber auch nationaler Provenienz,  mit starker Färbung durch Blues, Rock, Pop und Country.

... Die beiden Musiker kennen sich seit Jahren über diverse hannoversche Sessions und sind nun gemeinsam unterwegs - nicht im Namen irgendwelcher Herren, aber im Auftrag guter, unterhaltsamer Musik!

Harp Reso – Harps + Slide-, Resonator-, Lapsteel-, Weissenborn-Gitarren + Vocals ist dem Blues und artverwandter Musik seit mehreren Dekaden verbunden. Nach einigen elektrifizierten Eskapaden hat er sich immer mehr der akustischen Spielart zugewandt. Sein Interesse hat sich inzwischen jedoch auf ein deutlich größeres musikalisches Spektrum sowie eine Vielfalt unterschiedlicher Saiten- und Blechzungeninstrumente wie auch technische Soundmodulationen erweitert.

 

Adam March – A- + E-Gitarren + Vocals in London geboren - und somit einziger „native speaker“ - wurde schon in der Kindheit durch die Musik der 1970er Jahre geprägt: Rolling Stones, Allman Brothers Band, Eric Clapton … Somit spielt er bereits seit seiner Schulzeit Gitarre, wobei nach Versuchen mit unterschiedlichen Bands und möglichst großen Amps seine Vorliebe seit längerem immer mehr der akustisch orientierten Musik und entsprechenden Instrumenten gilt.

TERMIN:  Freitag, 22. Mai 2015

Uhrzeit:    20:00  Uhr

Eintritt frei, der "HUT" geht rum

 

26. Mai 2015 // Över de Leevde un anner spaaß- un ernsthaftig Saken

för Lüüd vun 11 bis 111

Plattdeutsche Lesung mit Ekhard Ninnemann,

musikalische Begleitung Klaus Stehr mit Gesang und Gitarre,

Café-Restaurant „Alter Uhu“, Eulenbusch 4, 21391 Reppenstedt,

26.05.2015, 19.30 Uhr

Eintritt frei, Spende erbeten

Zur Person:

Ekhard Ninnemann ist in Nordfriesland nahe der dänischen Grenze geboren und aufgewachsen.

Die meisten Menschen dort sprachen seinerzeit Plattdeutsch. Seit 1976 lebt er in Lüneburg. Mit dem Schreiben begann er während der Ausübung seines Lehrerberufs. Sein erstes Manuskript an einen Verlag ist aber erst ca. 5 Jahre her. Auf Plattdeutsch begann er ab 2005 zu schreiben, und zwar Gedichte über das Salz und die Salzknechte (Sulteknechte) in Lüneburg. Das Buch erschien 2013. Stück für Stück recherchierte, sammelte und überarbeitete er Texte, bis daraus Gedichte entstanden. Warum auf Plattdeutsch? Weil Plattdeutsch die Sprache der Salzknechte im Mittelalter war. Des weiteren schrieb bzw. übersetzte er Kinderbücher auf Plattdeutsch.

28. April 2015 | "Geschichten vun Dit un Dat op Platt"

Am  28. April 2015 um 19.30 h ist der Schauspieler Michael Wieghardt zu Gast und wird  "Geschichten vun Dit un Dat op Platt"  verschiedener Autoren, aber auch Selbstgeschriebenes, vorlesen. Wir dürfen ganz besonders auf seine eigenen Geschichten gespannt sein, von denen er einige Kostproben letztes Jahr bei  der Veranstaltung "Wenn sick twee leef hebbt..." in der Theaterwerkstatt "Kunst & Fertig" gab.  Musikalisch umrahmt wird der Abend von Achim Uecker am Akkordeon. Eintritt frei, Spende erbeten!
 
Zur Person:
Michael Wieghardt ist gebürtiger Schweriner und zog im Jahr 1991 in die Lüneburger Region. Die plattdeutsche Sprache gefiel ihm schon immer, wobei er sich zunächst lediglich auf´s Zuhören und Lesen beschränkte. Ein Theaterbesuch bei der "Niederdeutschen Bühne Sülfmeister" im Jahr 2011 motivierte ihn, dort aktiv zu werden. Ein Jahr später bekam er seine erste Rolle als Schauspieler, woraufhin weitere folgten. Im Jahr 2014 war er außerdem Moderator, Leser und Schauspieler bei der Veranstaltung zum Thema Liebe in "Wenn sick twee leef hebbt..." in der Theaterwerkstatt "Kunst & Fertig". Das eine von den beiden angehängten Fotos zeigt ihn während einer Aufführung des Theaterstücks "Mien Mann föhrt to See".
 
Hinweis: Der "Alte Uhu" veranstaltet seit Januar 2015 regelmäßig immer am letzten Dienstag im Monat einen plattdeutschen Abend mit Literatur und Musik.

25. März 2015 "Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett"

"Ohne Krimi geht die Mimi nie ins, Bett"   Wer kennt dieses Lied noch ??? So wird es auch am Mittwoch, den 25. März 2015 sein. Herr Ulrich W. Gaertner wird aus seinem Kriminalroman lesen und Achim Uecker wird auf dem Akkordeon spielen.

Termin:  25. März 2015
Beginn:  18.00 Uhr
Eintritt frei
, es geht der "HUT" rum.

Herr Gaertner hat bereits erfolgreich einige Thriller, wie z.B. "Trilogie des Mordes " und ein Hörbuch "Rot macht tot" veröffentlicht. Er kennt sich in diesem Genre gut aus, denn er war bis zu seinem Ruhestand Leiter zahlreicher Mordkommissionen und Leiter des Fachkommissariats für Kapitaldelikte bei der Kriminalpolizei in Lüneburg.

Wir freuen uns auf einen kriminalistischen Abend.

23. April 2017 · Konzert am Sonntag-Nachmittag "Musical-Melodien und Chansons"

Auch in diesem Frühling findet im "Alten Uhu" wieder ein Liedernachmittag mit der Sängerin

Ulrike Berwanger und der Pianistin  Hye Yeon Kim statt.

Von den "Comedian Harmonists" bis "Edith Piaf" werden bekannte Melodien vorgetragen, die inzwischen zu Evergreens geworden sind.

Wir freuen uns auf das Konzert und sind gespannt, welches Programm die beiden Musikerinnen dieses Mal für uns verbereitet haben.

Es geht um 15.30 Uhr los.

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten.

Wir freuen uns auf viele Gäste.

28. März 2015 "Snorre Björkson Trio"

Am 28. März 2015, 20 h, stellen die drei Jungs vom "Snorre Björkson Trio" aus Hannover im "Alten Uhu", Reppenstedt, Eulenbusch 4, ihr Frühlingsprogramm vor. Dabei wird es mal nachdenklich bis hochpoetisch, mal schräg bis durchgeknallt. Dafür sorgt nicht nur die bunte Mischung an Instrumenten:

Die Musiker spielen Gitarre, Geige, Flöte, Bass, Cajon, Irish Bouzouki, und was sie sonst noch gerade dabei haben. Sie wechseln auch von einer barbarischen Sprache in die andere: Schwedisch, Plattdeutsch, Holländisch, Deutsch, Englisch. Skandinavische Tänze, Musikclownerien, gut gemachte Folksongs gehören ebenso zum Repertoire wie anspruchsvolle Chansons, die tief in die deutsche Geschichte eintauchen. Die Zuhörer erwartet ein ebenso bunter wie nachdenklicher Abend mit einer besonderen Mischung, wie man sie zur Zeit sonst wohl nicht einmal auf dem WDR zu hören bekommt.

„Det märks, att våren är på väg“ ist das Titelstück des Programms, eine liebevoll ironische Nummer darüber, woran man merken kann, dass es Frühling wird.

Snorre Björkson wurde vor allem bekannt für seine schriftstellerischen Arbeiten. Er veröffentlichte einen Roman bei "Aufbau Berlin" und legte zahlreiche Arbeiten für den Rundfunk vor. Mit Holger Purschke absolviert er seit vielen Jahren Auftritte quer durch die Republik. In dem Multi-Instrumentalisten Buddy Dymala fanden die beiden vor einigen Jahren die kongeniale Ergänzung. Und wie bei einem Jazztrio, ist auch bei den drei Freunden immer ein Rest Freude an der Improvisation zu spüren.

http://snorrebjoerksontrio.bandcamp.com
Beginn: 20 h (Einlass: 19 h),  Eintritt: EUR 8,00

31. März 2015 "Märchen, Spuk- und andere Geschichten"

Am 31. März 2015, 19.30 h, wird Petra Flindt im "Alten Uhu" aus ihrer Sammlung "Märchen, Spuk- und andere Geschichten" (auf Platt: Märkens, Spökenkraam un anner Geschichten) vorlesen. Eintritt frei, der Hut geht ´rum.
Petra Flindt, Jahrgang 1967, absolvierte eine Ausbildung zur Schauspielerin an der Hamburger Schule für Sprech- und Schauspielkunst. Sie sammelte daraufhin 10 Jahre Erfahrung als Schauspielerin, vor allem im Kinder- und Jugendtheater im Tourneebetrieb, und schloss eine Ausbildung zur Theaterpädagogin am Off-Theater ab. Derzeit arbeitet sie bei der Theaterwerkstatt "Kunst & Fertig" in Lüneburg, am Theater in Lauenburg sowie bei der VHS Lüneburg.

24. Februar 2015 "Vertellens vun Kiel-Konol"

Am Dienstag, 24.02.2015, 19.30 Uhr, liest Niels Tümmler, der jetzt in der Suderburger Gegend lebt, eigene Geschichten auf Platt vor und nimmt dabei die Zuhörer mit auf eine Lesereise in die Gegend am Nord-Ostsee-Kanal. Deswegen auch das plattdeutsche Motto "Vertellens vun Kiel-Konol". Klaus Stehr wird diese Veranstaltung musikalisch mit plattdeutschen Liedern untermalen.

Beginn der Veranstaltung: 19:30 Uhr / Eintritt frei
 
Zur Person des Autors:
Niels Tümmler verbrachte seine Kindheit im hohen Norden am Nord-Ostsee-Kanal, wo Holsteiner-Platt "gesnackt" wird. Seit einiger Zeit engagiert er sich mit Lesungen und Vorträgen für die plattdeutsche Sprache. Seit April 2012 nimmt er mit seiner Kolumne "Der Plattsnacker" (vorher: "Snack mol wedder Platt") in "Die Zeitung!" (www.suderburg-online.de) monatlich bissig- ironisch und nie langweilig, regionale Themen auf die Schippe. Mit "Vun de groote Politik" erscheinen immer wieder seine Statements zur großen Weltpolitik. Er hat inzwischen eine eigene "Fangemeinde", die gern die von ihm verfassten Beiträge liest. Seine Arbeit hat auch bereits Einzug in die Bremer Universität gehalten. So werden im Rahmen eines Germanistik- Seminars "Niederdeutsch in den Medien" seine Artikel als Beispiel "für gelungene Umsetzung" besprochen resp. angeführt. 


Zur Lesereise: 
Anhand vieler Kindheitserlebnisse wird Niels Tümmler dem Publikum seine Heimat am Nord-Ostsee-Kanal näher bringen und vielleicht den einen oder anderen dazu animieren, einmal in den "hohen Norden" zu fahren, um die Orte des Geschehens und die "großen Pötte", die sonst nur an der See zu sehen sind, aus der Nähe betrachten zu können.

20. Februar 2015 "Musik am Kamin"

Inzwischen ist es schon fast eine ständige Einrichtung: "Musik am Kamin" im Café-Restaurant "Alter Uhu" im Januar oder Februar eines Jahres.

Unter dem Motto "Folk op Platt un Annerswat" wird dieses Jahr das Trio "Noordlücht" mit plattdeutschen Liedern und Tanzmelodien u. a. aus Norddeutschland, Schweden und Irland auftreten. Aber auch eine Geschichte und Döntjes dürfen nicht fehlen. Und...ein musikalisches Rätsel ist vorgesehen.

Beginn der Veranstaltung: 20.00 Uhr
Eintritt: EUR 8,00
Vorverkauf unter Tel. 04131-7571228

Das aus Reppenstedt bei Lüneburg stammende Trio gab ihr Debut mit "Folk op Platt un Annerswat" im Januar 2014. Traditionelle und eigene Lieder in plattdeutscher Sprache gehören zum Programm sowie Tanzmelodien aus Norddeutschland, Skandinavien und Irland. Weitere Auftritte folgten dann u. a. bei den plattdeutschen Wochen und beim Festival "Folk im Wald Böhmsholz".

Musikalische Besetzung:
Magdalene "Maggie" Grüttner (Geige, Blockflöte, Gesang)
Achim Uecker (Akkordeon)
Klaus Stehr (Gitarre, Zister, Mandoline, Gesang),

Text Tuemmler

Am Dienstag, 24.02.2015, 19.30 h, liest Niels Tümmler, der jetzt in der Suderburger Gegend lebt, eigene Geschichten auf Platt im Café-Restaurant "Alter Uhu", Reppenstedt, Eulenbusch 4, vor und nimmt dabei die Zuhörer mit auf eine Lesereise in die Gegend am Nord-Ostsee-Kanal. Deswegen auch das plattdeutsche Motto "Vertellens vun Kiel-Konol". Klaus Stehr wird diese Veranstaltung musikalisch mit plattdeutschen Liedern untermalen.

Der Eintritt ist frei, Spende erbeten.

 
Zur Person des Autors:
Niels Tümmler verbrachte seine Kindheit im hohen Norden am Nord-Ostsee-Kanal, wo Holsteiner-Platt "gesnackt" wird. Seit einiger Zeit engagiert er sich mit Lesungen und Vorträgen für die plattdeutsche Sprache. Seit April 2012 nimmt er mit seiner Kolumne "Der Plattsnacker" (vorher: "Snack mol wedder Platt") in "Die Zeitung!" (www.suderburg-online.de) monatlich bissig- ironisch und nie langweilig, regionale Themen auf die Schippe.
Mit "Vun de groote Politik" erscheinen immer wieder seine Statements zur großen Weltpolitik. Er hat inzwischen eine eigene "Fangemeinde", die gern die von ihm verfassten Beiträge liest. Seine Arbeit hat auch bereits Einzug in die Bremer Universität gehalten. So werden im Rahmen eines Germanistik- Seminars "Niederdeutsch in den Medien" seine Artikel als Beispiel "für gelungene Umsetzung" besprochen resp. angeführt.

Zur Lesereise:
Anhand vieler Kindheitserlebnisse wird Niels Tümmler dem Publikum seine Heimat am Nord-Ostsee-Kanal näher bringen und vielleicht den einen oder anderen dazu animieren, einmal in den "hohen Norden" zu fahren, um die Orte des Geschehens und die "großen Pötte", die sonst nur an der See zu sehen sind, aus der Nähe betrachten zu können.

27. Januar 2015 "Een Struuk op Platt in de Wintertiet"

Günther Wagener, Plattdeutschbeauftragter von Lüneburg, liest Geschichten verschiedener Autoren im "Alten Uhu" vorlesen. Achim Uecker begleitet diese Lesung mit Akkordeonmusik.

Beginn der Veranstaltung: 19.30 Uhr
Der Eintritt ist frei

Kontakt

Eulenbusch 4
21391 Reppenstedt

Tel.: 0 41 31 - 757 12 28

Öffnungszeiten

Montag:
Ruhetag

Dienstag bis Samstag:
14:00 bis ca. 22:00 Uhr

Sonntag:
14:00 bis 20:00 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok