13.Juni 2015 // Coracle Crew - "Folk für's Volk"

Ein besonderes musikalisches Erlebnis mit

The Coracle Crew

am 13. Juni 2015,

um 20 Uhr

Eintritt frei, der "HUT" geht rum

 

"Folk für's Volk"

The Coracle Crew

Ursprung der Bandgründung ist ein musikalisches Kurzprojekt über den ostdeutschen Liedermacher und Baggerfahrer Gerhard Gundermann. Mit der Fiddlerin und Gitarristin Sophie und der Flötistin Shijou fand Thomas auf einer Jam-Session zwei engagierte Mitstreiterinnen zur Umsetzung im Rahmen des KlasseAbends an der Leuphana Universität. Die gemeinsame Liebe zur Folkmusik veranlasste die Musiker, das Projekt auszuweiten und eine Band zu gründen. Zwischenzeitlich war mit Jorge noch ein Percussionist mit an Bord. Inzwischen liegt der Schwerpunkt auf skandinavischen Stücken, aber es sind auch schottische und amerikanische Songs, Lieder von Gerhard Gundermann und Instrumentalstücke dabei. Das Repertoire bietet Folk-Interpretationen mit vielen Facetten von liebevoll arrangierten Balladen bis hin zu schwungvollen und rockigen Stücken.

 

 

30. Juni 2015 // Plattdeutsche Lesung "So bunt is dat Leven"

Plattdeutsche Lesung mit Herbert Timm,

musikalische Begleitung "Noordlücht",

Café-Restaurant „Alter Uhu“

Eulenbusch 4, 21391 Reppenstedt

30.06.2015, 19.30 Uhr,

Eintritt frei, Spende erbeten

 „So bunt is dat Leven

Zur Person:

Als Grundschullehrer begann Herbert Timm 1964 seine berufliche Laufbahn in Wulfsen. Dort schloss er sich einer plattdeutschen Laienspielgruppe an und lernte die plattdeutsche Sprache kennen und lieben. Er leitete über viele Jahre plattdeutsche Arbeitsgemeinschaften und half – seit 1980 als Schulleiter der Orientierungs­stufe II in Winsen (Luhe) - bei der Organisation der Plattdeutschen Lesewettbewerbe.

Im Jahr 2000 gründete er das Plattdeutsch-Zentrum im Salzhäuser "Haus des Gastes" mit einer umfangreichen Bibliothek für Freunde dieser Sprache, da sie für ihn schon immer einen besonderen Wert hatte. 2001 wurde er ehrenamtlicher Plattbeauftragter des Landkreises Harburg, und er engagiert sich bis heute in dieser Funktion. 2005 gründete er mit Gleichgesinnten den Förderverein „För Platt“ und war bis vor kurzem dessen Vorsitzender. Um möglichst viele Menschen für Platt zu begeistern, ging Herbert Timm mit „Hüüt snackt wi platt“ bei Radio ZuSa auf Sendung, regte Sprachkurse für Erzieher in Kindergärten an und bringt seit einigen Jahren halbjährlich die Broschüre „Plattdüütsch in’n Landkreis Horborg un ümto“ heraus, die über plattdeutsche Veranstaltungen unterrichtet und zahlreiche Informationen für "Plattsnackers" enthält.

22. Mai 2015 // Blues, Rock, Country & more

Resowoodz versetzen diverse Bleche und verschiedene Hölzer - die Materialien ihrer Instrumente - in Schwingungen und spielen akustisch interpretierte Musik, Bekanntes und Unbekanntes; Cover wie auch Eigenes mit internationaler aber auch nationaler Provenienz,  mit starker Färbung durch Blues, Rock, Pop und Country.

... Die beiden Musiker kennen sich seit Jahren über diverse hannoversche Sessions und sind nun gemeinsam unterwegs - nicht im Namen irgendwelcher Herren, aber im Auftrag guter, unterhaltsamer Musik!

Harp Reso – Harps + Slide-, Resonator-, Lapsteel-, Weissenborn-Gitarren + Vocals ist dem Blues und artverwandter Musik seit mehreren Dekaden verbunden. Nach einigen elektrifizierten Eskapaden hat er sich immer mehr der akustischen Spielart zugewandt. Sein Interesse hat sich inzwischen jedoch auf ein deutlich größeres musikalisches Spektrum sowie eine Vielfalt unterschiedlicher Saiten- und Blechzungeninstrumente wie auch technische Soundmodulationen erweitert.

 

Adam March – A- + E-Gitarren + Vocals in London geboren - und somit einziger „native speaker“ - wurde schon in der Kindheit durch die Musik der 1970er Jahre geprägt: Rolling Stones, Allman Brothers Band, Eric Clapton … Somit spielt er bereits seit seiner Schulzeit Gitarre, wobei nach Versuchen mit unterschiedlichen Bands und möglichst großen Amps seine Vorliebe seit längerem immer mehr der akustisch orientierten Musik und entsprechenden Instrumenten gilt.

TERMIN:  Freitag, 22. Mai 2015

Uhrzeit:    20:00  Uhr

Eintritt frei, der "HUT" geht rum

 

26. Mai 2015 // Över de Leevde un anner spaaß- un ernsthaftig Saken

för Lüüd vun 11 bis 111

Plattdeutsche Lesung mit Ekhard Ninnemann,

musikalische Begleitung Klaus Stehr mit Gesang und Gitarre,

Café-Restaurant „Alter Uhu“, Eulenbusch 4, 21391 Reppenstedt,

26.05.2015, 19.30 Uhr

Eintritt frei, Spende erbeten

Zur Person:

Ekhard Ninnemann ist in Nordfriesland nahe der dänischen Grenze geboren und aufgewachsen.

Die meisten Menschen dort sprachen seinerzeit Plattdeutsch. Seit 1976 lebt er in Lüneburg. Mit dem Schreiben begann er während der Ausübung seines Lehrerberufs. Sein erstes Manuskript an einen Verlag ist aber erst ca. 5 Jahre her. Auf Plattdeutsch begann er ab 2005 zu schreiben, und zwar Gedichte über das Salz und die Salzknechte (Sulteknechte) in Lüneburg. Das Buch erschien 2013. Stück für Stück recherchierte, sammelte und überarbeitete er Texte, bis daraus Gedichte entstanden. Warum auf Plattdeutsch? Weil Plattdeutsch die Sprache der Salzknechte im Mittelalter war. Des weiteren schrieb bzw. übersetzte er Kinderbücher auf Plattdeutsch.

28. April 2015 | "Geschichten vun Dit un Dat op Platt"

Am  28. April 2015 um 19.30 h ist der Schauspieler Michael Wieghardt zu Gast und wird  "Geschichten vun Dit un Dat op Platt"  verschiedener Autoren, aber auch Selbstgeschriebenes, vorlesen. Wir dürfen ganz besonders auf seine eigenen Geschichten gespannt sein, von denen er einige Kostproben letztes Jahr bei  der Veranstaltung "Wenn sick twee leef hebbt..." in der Theaterwerkstatt "Kunst & Fertig" gab.  Musikalisch umrahmt wird der Abend von Achim Uecker am Akkordeon. Eintritt frei, Spende erbeten!
 
Zur Person:
Michael Wieghardt ist gebürtiger Schweriner und zog im Jahr 1991 in die Lüneburger Region. Die plattdeutsche Sprache gefiel ihm schon immer, wobei er sich zunächst lediglich auf´s Zuhören und Lesen beschränkte. Ein Theaterbesuch bei der "Niederdeutschen Bühne Sülfmeister" im Jahr 2011 motivierte ihn, dort aktiv zu werden. Ein Jahr später bekam er seine erste Rolle als Schauspieler, woraufhin weitere folgten. Im Jahr 2014 war er außerdem Moderator, Leser und Schauspieler bei der Veranstaltung zum Thema Liebe in "Wenn sick twee leef hebbt..." in der Theaterwerkstatt "Kunst & Fertig". Das eine von den beiden angehängten Fotos zeigt ihn während einer Aufführung des Theaterstücks "Mien Mann föhrt to See".
 
Hinweis: Der "Alte Uhu" veranstaltet seit Januar 2015 regelmäßig immer am letzten Dienstag im Monat einen plattdeutschen Abend mit Literatur und Musik.

25. März 2015 "Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett"

"Ohne Krimi geht die Mimi nie ins, Bett"   Wer kennt dieses Lied noch ??? So wird es auch am Mittwoch, den 25. März 2015 sein. Herr Ulrich W. Gaertner wird aus seinem Kriminalroman lesen und Achim Uecker wird auf dem Akkordeon spielen.

Termin:  25. März 2015
Beginn:  18.00 Uhr
Eintritt frei
, es geht der "HUT" rum.

Herr Gaertner hat bereits erfolgreich einige Thriller, wie z.B. "Trilogie des Mordes " und ein Hörbuch "Rot macht tot" veröffentlicht. Er kennt sich in diesem Genre gut aus, denn er war bis zu seinem Ruhestand Leiter zahlreicher Mordkommissionen und Leiter des Fachkommissariats für Kapitaldelikte bei der Kriminalpolizei in Lüneburg.

Wir freuen uns auf einen kriminalistischen Abend.

23. April 2017 · Konzert am Sonntag-Nachmittag "Musical-Melodien und Chansons"

Auch in diesem Frühling findet im "Alten Uhu" wieder ein Liedernachmittag mit der Sängerin

Ulrike Berwanger und der Pianistin  Hye Yeon Kim statt.

Von den "Comedian Harmonists" bis "Edith Piaf" werden bekannte Melodien vorgetragen, die inzwischen zu Evergreens geworden sind.

Wir freuen uns auf das Konzert und sind gespannt, welches Programm die beiden Musikerinnen dieses Mal für uns verbereitet haben.

Es geht um 15.30 Uhr los.

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten.

Wir freuen uns auf viele Gäste.

28. März 2015 "Snorre Björkson Trio"

Am 28. März 2015, 20 h, stellen die drei Jungs vom "Snorre Björkson Trio" aus Hannover im "Alten Uhu", Reppenstedt, Eulenbusch 4, ihr Frühlingsprogramm vor. Dabei wird es mal nachdenklich bis hochpoetisch, mal schräg bis durchgeknallt. Dafür sorgt nicht nur die bunte Mischung an Instrumenten:

Die Musiker spielen Gitarre, Geige, Flöte, Bass, Cajon, Irish Bouzouki, und was sie sonst noch gerade dabei haben. Sie wechseln auch von einer barbarischen Sprache in die andere: Schwedisch, Plattdeutsch, Holländisch, Deutsch, Englisch. Skandinavische Tänze, Musikclownerien, gut gemachte Folksongs gehören ebenso zum Repertoire wie anspruchsvolle Chansons, die tief in die deutsche Geschichte eintauchen. Die Zuhörer erwartet ein ebenso bunter wie nachdenklicher Abend mit einer besonderen Mischung, wie man sie zur Zeit sonst wohl nicht einmal auf dem WDR zu hören bekommt.

„Det märks, att våren är på väg“ ist das Titelstück des Programms, eine liebevoll ironische Nummer darüber, woran man merken kann, dass es Frühling wird.

Snorre Björkson wurde vor allem bekannt für seine schriftstellerischen Arbeiten. Er veröffentlichte einen Roman bei "Aufbau Berlin" und legte zahlreiche Arbeiten für den Rundfunk vor. Mit Holger Purschke absolviert er seit vielen Jahren Auftritte quer durch die Republik. In dem Multi-Instrumentalisten Buddy Dymala fanden die beiden vor einigen Jahren die kongeniale Ergänzung. Und wie bei einem Jazztrio, ist auch bei den drei Freunden immer ein Rest Freude an der Improvisation zu spüren.

http://snorrebjoerksontrio.bandcamp.com
Beginn: 20 h (Einlass: 19 h),  Eintritt: EUR 8,00

31. März 2015 "Märchen, Spuk- und andere Geschichten"

Am 31. März 2015, 19.30 h, wird Petra Flindt im "Alten Uhu" aus ihrer Sammlung "Märchen, Spuk- und andere Geschichten" (auf Platt: Märkens, Spökenkraam un anner Geschichten) vorlesen. Eintritt frei, der Hut geht ´rum.
Petra Flindt, Jahrgang 1967, absolvierte eine Ausbildung zur Schauspielerin an der Hamburger Schule für Sprech- und Schauspielkunst. Sie sammelte daraufhin 10 Jahre Erfahrung als Schauspielerin, vor allem im Kinder- und Jugendtheater im Tourneebetrieb, und schloss eine Ausbildung zur Theaterpädagogin am Off-Theater ab. Derzeit arbeitet sie bei der Theaterwerkstatt "Kunst & Fertig" in Lüneburg, am Theater in Lauenburg sowie bei der VHS Lüneburg.

24. Februar 2015 "Vertellens vun Kiel-Konol"

Am Dienstag, 24.02.2015, 19.30 Uhr, liest Niels Tümmler, der jetzt in der Suderburger Gegend lebt, eigene Geschichten auf Platt vor und nimmt dabei die Zuhörer mit auf eine Lesereise in die Gegend am Nord-Ostsee-Kanal. Deswegen auch das plattdeutsche Motto "Vertellens vun Kiel-Konol". Klaus Stehr wird diese Veranstaltung musikalisch mit plattdeutschen Liedern untermalen.

Beginn der Veranstaltung: 19:30 Uhr / Eintritt frei
 
Zur Person des Autors:
Niels Tümmler verbrachte seine Kindheit im hohen Norden am Nord-Ostsee-Kanal, wo Holsteiner-Platt "gesnackt" wird. Seit einiger Zeit engagiert er sich mit Lesungen und Vorträgen für die plattdeutsche Sprache. Seit April 2012 nimmt er mit seiner Kolumne "Der Plattsnacker" (vorher: "Snack mol wedder Platt") in "Die Zeitung!" (www.suderburg-online.de) monatlich bissig- ironisch und nie langweilig, regionale Themen auf die Schippe. Mit "Vun de groote Politik" erscheinen immer wieder seine Statements zur großen Weltpolitik. Er hat inzwischen eine eigene "Fangemeinde", die gern die von ihm verfassten Beiträge liest. Seine Arbeit hat auch bereits Einzug in die Bremer Universität gehalten. So werden im Rahmen eines Germanistik- Seminars "Niederdeutsch in den Medien" seine Artikel als Beispiel "für gelungene Umsetzung" besprochen resp. angeführt. 


Zur Lesereise: 
Anhand vieler Kindheitserlebnisse wird Niels Tümmler dem Publikum seine Heimat am Nord-Ostsee-Kanal näher bringen und vielleicht den einen oder anderen dazu animieren, einmal in den "hohen Norden" zu fahren, um die Orte des Geschehens und die "großen Pötte", die sonst nur an der See zu sehen sind, aus der Nähe betrachten zu können.

20. Februar 2015 "Musik am Kamin"

Inzwischen ist es schon fast eine ständige Einrichtung: "Musik am Kamin" im Café-Restaurant "Alter Uhu" im Januar oder Februar eines Jahres.

Unter dem Motto "Folk op Platt un Annerswat" wird dieses Jahr das Trio "Noordlücht" mit plattdeutschen Liedern und Tanzmelodien u. a. aus Norddeutschland, Schweden und Irland auftreten. Aber auch eine Geschichte und Döntjes dürfen nicht fehlen. Und...ein musikalisches Rätsel ist vorgesehen.

Beginn der Veranstaltung: 20.00 Uhr
Eintritt: EUR 8,00
Vorverkauf unter Tel. 04131-7571228

Das aus Reppenstedt bei Lüneburg stammende Trio gab ihr Debut mit "Folk op Platt un Annerswat" im Januar 2014. Traditionelle und eigene Lieder in plattdeutscher Sprache gehören zum Programm sowie Tanzmelodien aus Norddeutschland, Skandinavien und Irland. Weitere Auftritte folgten dann u. a. bei den plattdeutschen Wochen und beim Festival "Folk im Wald Böhmsholz".

Musikalische Besetzung:
Magdalene "Maggie" Grüttner (Geige, Blockflöte, Gesang)
Achim Uecker (Akkordeon)
Klaus Stehr (Gitarre, Zister, Mandoline, Gesang),

Text Tuemmler

Am Dienstag, 24.02.2015, 19.30 h, liest Niels Tümmler, der jetzt in der Suderburger Gegend lebt, eigene Geschichten auf Platt im Café-Restaurant "Alter Uhu", Reppenstedt, Eulenbusch 4, vor und nimmt dabei die Zuhörer mit auf eine Lesereise in die Gegend am Nord-Ostsee-Kanal. Deswegen auch das plattdeutsche Motto "Vertellens vun Kiel-Konol". Klaus Stehr wird diese Veranstaltung musikalisch mit plattdeutschen Liedern untermalen.

Der Eintritt ist frei, Spende erbeten.

 
Zur Person des Autors:
Niels Tümmler verbrachte seine Kindheit im hohen Norden am Nord-Ostsee-Kanal, wo Holsteiner-Platt "gesnackt" wird. Seit einiger Zeit engagiert er sich mit Lesungen und Vorträgen für die plattdeutsche Sprache. Seit April 2012 nimmt er mit seiner Kolumne "Der Plattsnacker" (vorher: "Snack mol wedder Platt") in "Die Zeitung!" (www.suderburg-online.de) monatlich bissig- ironisch und nie langweilig, regionale Themen auf die Schippe.
Mit "Vun de groote Politik" erscheinen immer wieder seine Statements zur großen Weltpolitik. Er hat inzwischen eine eigene "Fangemeinde", die gern die von ihm verfassten Beiträge liest. Seine Arbeit hat auch bereits Einzug in die Bremer Universität gehalten. So werden im Rahmen eines Germanistik- Seminars "Niederdeutsch in den Medien" seine Artikel als Beispiel "für gelungene Umsetzung" besprochen resp. angeführt.

Zur Lesereise:
Anhand vieler Kindheitserlebnisse wird Niels Tümmler dem Publikum seine Heimat am Nord-Ostsee-Kanal näher bringen und vielleicht den einen oder anderen dazu animieren, einmal in den "hohen Norden" zu fahren, um die Orte des Geschehens und die "großen Pötte", die sonst nur an der See zu sehen sind, aus der Nähe betrachten zu können.

27. Januar 2015 "Een Struuk op Platt in de Wintertiet"

Günther Wagener, Plattdeutschbeauftragter von Lüneburg, liest Geschichten verschiedener Autoren im "Alten Uhu" vorlesen. Achim Uecker begleitet diese Lesung mit Akkordeonmusik.

Beginn der Veranstaltung: 19.30 Uhr
Der Eintritt ist frei

Kontakt

Eulenbusch 4
21391 Reppenstedt

Tel.: 0 41 31 - 757 12 28

Öffnungszeiten

Montag:
Ruhetag

Dienstag bis Samstag:
14:00 bis ca. 22:00 Uhr

Sonntag:
14:00 bis 20:00 Uhr