24.1.2020 // 19:30 Uhr Duo Lautensang

Zum ersten mal im "Alten Uhu"

Duo Lautensang

Freitag, 24. Januar 2020, 19:30 Uhr

Eintritt frei, es geht der HUT rum

Duo Lautensang sind Astrid Heldmaier und Reiner Köhler.

Die beiden Folk-Musiker lernten sich vor vielen Jahren in einer der zahlreichen irischen Sessions rund um Hannover kennen und gemeinsam spielen beide auch in den irisch- schottischen Bands Northbound und Squish.

Der irische Folk hat die Musiker geprägt, aber die Lust neues auszuprobieren und zu entdecken hat neben der Liebe zur irischen Musik die beiden verbunden. Dies führte letztendlich zur Gründung von „Duo Lautensang“ im Jahr 2010. Nach dem Debut Album „Zeitgeister“ aus dem Jahr 2012 erschien in 2017 das Album „Scherenschnitt“. Songs und Instrumentalstücke wechseln sich ab, folkige Melodien, Tänze und Gesang sorgen für ein abwechslungsreiches Programm.

Das gut aufeinander eingespielte Team kombiniert Lieder, meist deutsch oder englisch gesungen, und Folk-Melodien aus verschiedenen Epochen innerhalb der Sets zu einem stimmigen Programm. Durch die wechselnden Musikinstrumente und die frische Mischung aus Songs und Instrumental- stücken entsteht eine weite klangliche Vielfalt.

Astrid Heldmaier: Gesang, Whistles, Northumbrian Smallpipes, Bodhrán, Gitarrenlaute Nachdem Astrid, immer schon Rhythmus begeistert, vom amerikanischen Stepptanz vor über 20 Jahren zur Bodhrán, der irischen Rahmentrommel fand, ist die irische Musik aus ihrem Leben nicht mehr wegzudenken. Die Whistle und zuletzt auch die Northumbrian Smallpipes erweiterten bald das Instrumentarium. Die Northumbrian Smalpipe ist ein kleiner nord-englischer Dudelsack mit einem eigenen lieblichen Charme, der seinen Ursprung im späten 17. Jahrhundert hat. Hinzu kommt gelegentlich die Gitarrenlaute, die sich perfekt in das genreübergreifende Programm einfügt.

Reiner Köhler: Gitarre, Bouzouki, Bass Im Alter von 15 Jahren kam Reiner zur irischen Musik. Er ist und war langjähriges Mitglied der Hannover Session sowie der Folk-Formationen “DeReelium”, „Emerald“, „Squish“ und „Northbound“. Bekannt ist Reiner für sein grooviges und zugleich einfühlsames Spiel auf der DADGAD gestimmten Gitarre. Reiner begleitet die Stücke kraftvoll, aber bisweilen auch spontan mit virtuosen Melodielinien. Bei Duo Lautensang kommen zusätzlich noch die irische Bouzouki und auch gelegentlich der Bass zum Einsatz. Das Motto von Lautensang für den gemeinsamen Abend lautet: „Begleitet uns auf unserer Reise durch die Zeit im Historical Crossover. Unser Ziel ist es gemeinsam mit euch einen netten spaßigen Abend zu verbringen.“

Kontakt: Astrid Heldmaier, Hans-Krebs-Str. 15, 30625 Hannover, Tel.: 0177-741 4881 www.duolautensang.de E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

17.12.2017 // Plattd. Abend mit Urte Gehrckens-Gärtner und Ihren SchülerInnen

Weihnachtlicher Abend auf Platt mit der Lehrerin Urte Gehrckens-Gärtner und ihren SchülerInnen aus der “Plattdeutsch-AG” der “Hermann-Löns-Schule”,

Thema: “Rund üm den Wiehnachtsboom”,

 Dienstag, 17.12.2019,

19:30 Uhr, Eintritt frei, Spende erbeten.

Am 17. Dezember 2019 findet im Café-Restaurant “Alter Uhu” eine Aufführungen der “Plattdeutsch-AG” unter Leitung ihrer Lehrerin Urte Gehrckens-Gärtner statt.

Die Beiträge werden sich um das Thema “Weihnachtsbaum” drehen.

Es werden Lieder gesungen, ein kleines Theaterspiel aufgeführt und Gedichte vorgetragen. Außerdem soll der richtige ! Weihnachtsmann dort erscheinen ;-)

In der zweiten Hälfte der Veranstaltung werden von Urte Gehrckens-Gärtner selbst Weihnachtsgeschichten zum Thema “Tannenbaum” und zum “Aufwärmen” gelesen.

Zur Person: Urte Gehrckens-Gärtner wurde in Husum geboren und ist in Nordfriesland aufgewachsen. Ihr Vater war Dorfschullehrer. Zu Hause wurde unter den Eltern Plattdeutsch gesprochen, sie lernte es später. 1982 zog sie zum Studieren nach Lüneburg, unterrichtete dann im Landkreis Harburg und ist seit 2000 an der “Hermann-Löns-Schule” in Lüneburg tätig. Seit 2007 gibt es dort eine “Plattdeutsch-AG”, seitdem regelmäßige Teilnahme am Lesewettbewerben, Schultheaterfestivals, Seniorenadventsfeiern, Fortbildungen, Schulmeistertagen, Schulfeiern und Vorlesetagen. 2018 wurde die “Hermann-Löns-Schule” zur “Plattdeutschen Projektschule” ernannt.

8.12.19 // Vera&Joy in Concert, 15:30 Uhr

Vera&Joy erfreuen uns wieder einmal

am Sonntag-Nachmittag, den

8. Dezember 2019

um 15:30 Uhr mit ihrer wundervollen Musik.

Eintritt ist wie immer frei.

Es geht der Hut rum

Vera&Joy ein Duo welches vom nächsten Urlaub träumen lässt. Kraftvoll, virtuos und voller Leidenschaft. So verzaubern Gitarrist Claudio Vera & Sängerin Maria Joy uns mit Musik aus verschiedene Ländern unter anderem mit Weihnachtsliedern aus anderen Traditionen. Ein spannender Crossover aus Soul, Blues Jazz und Spanischer Musik. Aber dies nicht genug Ihr Album entsteht gerade in Madrid mit Grammy Award Winning Produzent Luis de Toro. "Kraftvoll einfühlsam und virtous. Besser kann ein Duo ihre musikalische Seelenverwandschaft kaum zum Ausdruck bringen. Schwer in Worte zu fassen, man muss sie gehört haben"-Daniel Gebauer

9.11.19 // 19:30 Uhr Harfenkonzert mit Ralf Kleemann

Am Samstag, 9. November 19:30 Uhr, erwarten uns im Alten Uhu wieder erlesene Harfenklänge.

Harfinist Ralf Kleemann präsentiert dort auf seiner keltischen Harfe Musik aus Irland, Schottland und der Bretagne, sowie eigene Werke.

Beginn: 19:30 Uhr,

Eintritt wie immer frei, es geht der "HUT" rum.

"Hinter dem geistigen Auge der Hörers mögen Filme ablaufen, keineswegs nur Szenen von felsigen Meeresküsten, Inseln und windgebeugten Bäumen, sondern viel individuellere, dem Alltag mit seinen Ungereimtheiten entspringende, für den diese Musik Soundtrack und Medizin in einem sein kann". (Michael A. Schmiedel, Folker 6/10)

Zur Person:

Ursprünglich mit dem Klavier aufgewachsen, gehörten Klassik, Jazz und Kirchenmusik schon früh zu Ralf Kleemanns Repertoire. Durch einige glückliche Zufälle fand er mit der Harfe sein Herzensinstrument und entwickelte auf ihr eine selbstbewusste Klangsprache, welche die Harfe als modernes und stilübergreifendes Instrument versteht. Drei Jahre nachdem er mit dem Harfenspiel begann, gewann er in Dinan/Bretagne den "Prix d’Improvisation" und bekam später, zusammen mit dem Harfenensemble "Trio Modal", den Deutschen Folk-Förderpreis verliehen. Auf inzwischen vier Solo-Alben finden sich zahlreiche eigene Kompositionen in einem breiten Spektrum von Stilrichtungen, wobei oft traditionelle Motive weitergeführt und in unsere Zeit übersetzt werden.

www.harfenspieler.de 

 

 

26.11.19// Plattd. Abend mit Heinz Tiekötter

"Dat weer lang nich allens,

dat mutt ok noch seggt warrn!"

mit Heinz Tiekötter,

Dienstag, 26.11.2019,

19:30 Uhr, Eintritt frei, Spende erbeten

Der Tallymann Heinz Tiekötter kommt am 26. November um 19.30 Uhr wieder in den "Alten Uhu" und wird neue Hamburger Hafengeschichten auf Platt vorstellen.

Im Laufe der Zeit hat er um die 200Geschichten selbst geschrieben, die er mit großem Vergnügen und viel Humor vorliest.

Zur Person: Geboren im Jahr 1940 erhielt Heinz Tiekötter seine "plattdeutsche Grundausbildung" im Alter von 7 Jahren während seiner Schulzeit in Hamburg-Veddel. Sein damaliger Klassenlehrer Henry Kelling war nebenberuflich plattdeutscher Sprecher beim NWDR (Vorgänger vom NDR).

Er moderierte die Sendung: "Goden Morgen op plattdütsche Oort". Damit wurde Plattdeutsch mit Literatur u. a. von Rudolf Kinau, Wilfried Wroost und Robert Eildermann zum "Unterrichtsfach", von dem der Schulrat nicht unbedingt wissen musste. In den 50er und 60er Jahren erlernte er den Beruf des Tallymann und arbeitete im Hamburger Hafen. Plattdeutsch hat ihn gewissermaßen sein ganzes Leben lang von der Schulzeit bis heute als Rentner begleitet. Stets hat er aufgeschrieben, was ihm über den Weg lief, was er beobachtete oder was ihm in Erinnerung kam. Er behauptet: "Schreiben ist nur das Werkzeug; im Vortragen liegt das Vergnügen!" (die Würze, der Reiz)

Un nu op Platt: "De Tallymann Heinz Tiekötter is an´n 25. Juli wedder in´n "Olen Uhu" in Reppenstää. Wat he an neen Hobengeschichen (an Vertellen ut`n Hoben) in sien Kist hett, dat ward ´n Barg Spooß moken. (In siene Kist hett he wedder ´n Barg Vertellen to´n Högen dorbi) Tiekötter is Johrgang 1940 un hett mol Tallymann lehrt. He weet allens (veel) vun´n Hamborger Hoben in de 50.er un 60.er Johrn to vertelln. Dat weer de Tiet, wo du "ohne Beute moken" gornich öber de Runnen keemst un Klauen keen kriminelle Handlung, sünnern Öberlebens-Training weer.

29.10.19 // Plattd. Abend mit Klaus-Dieter Bossow

Plattdeutsche Lesung "Kinnergeschichten“

mit Klaus-Dieter Bossow

am Dienstag, 29.10.2019,

19:30 Uhr, Eintritt frei, Spende erbeten

Das Café-Restaurant "Alter Uhu" hat am

29.10.19 Klaus-Dieter Bossow aus Kirchgellersen zu Gast.

Er wird Kindergeschichten verschiedener Autoren vorlesen.

Zur Person:

Klaus-Dieter Bossow wurde 1936 in Gumtow (Pommern) geboren. Nach Kriegsende sind seine Eltern mit ihren drei Kindern nach Mecklenburg geflüchtet. Dort lebte die Familie in einem kleinen Dorf, in dem die Kinder untereinander Plattdeutsch sprachen.

So lernte er die plattdeutsche Sprache kennen und sprechen. Sein Lehrerberuf führte ihn dann nach Niedersachsen, wo er ein paar Mal „hin- und hergezogen“ ist. Vor seiner Pensionierung im Jahre 1998 war er 7 Jahre als Rektor an der Lüneburger „Igelschule“ tätig. Bei der „Niederdeutschen Bühne Sülfmeister“ wirkte er als Schauspieler in verschiedenen Komödien mit und war mehrere Jahre Plattdeutschbeauftragter für Stadt und Landkreis Lüneburg.

24.09.19 // Plattd. Abend mit Heinrich Reimann

Plattdeutsche Lesung "Klook-Schieter"

un anner Geschichten ut Dithmasch

mit Heinrich Reimann,

Dienstag, 24.09.2019,

19:30 Uhr, Eintritt frei, Spende erbeten

 

 

Am 24. September wird Pastor a. D. Heinrich Reimann erstmalig am "plattdeutschen Dienstag" zu Gast sein.

Geschichten aus dem Buch "Klook-Schieter" (Untertitel: "Plattdüütsch luut un liesen") von Gerhard Matzick stehen im Mittelpunkt dieser Lesung. Geschichten anderer Autoren und "Vertellens" (eigene Erlebnisse) aus Dithmarschen runden das Leseprogramm ab.

31.08.2019 // Irish Folk mit den Salty Shores

Nach langer Pause wieder einmal im "Alten Uhu".

Die   Salty Shores spielen am

Samstag, den 31. August 2019

um 19:30 Uhr,

Eintritt ist wie immer frei,

es geht der "HUT" rum.

 

Die Salty Shores kommen aus Lüneburg und spielen Celtic Folk. Bei der Namensgebung stand natürlich die alte Salz- und Hansestadt Lüneburg Pate. Das Salz in ihrer musikalischen Suppe ist jedoch die keltische Musik, die sich durch alle Gänge des Menüs zieht. Über das Salzige hinaus finden sich in ihrem Repertoire viele weitere Geschmacksrichtungen: feurig scharfe Jigs und Reels und andere Tunes zum Tanzen, saure Anekdoten oder saftige Geschichten und selbst manche bittere Erfahrung wird hier in einem Lied verarbeitet. Die Zutaten für ihr musikalisches Menü finden sie in Irland, Schottland und England und selbst auf und hinter den Ozeanen, nahezu überall dort, wo Celtic Folk gespielt, gesungen und gelebt wird.

27.08.2019// Plattd. Abend Comedy u. Musik auf Platt, 19:30 Uhr

Comedy und Musik auf Plattdeutsch"

mit "Ce-Ka un Jott-Em"

 

Dienstag,  27.August 2019, 19:30 Uhr,

Eintritt frei, Spende erbeten

 

Das Café-Restaurant "Alter Uhu" lädt am 27. August 2019 um 19:30 h zur Uraufführung der plattdeutschen Veranstaltung:

Comedy un Leder op Platt" mit "Ce-Ka un Jott-Em" ein.

Hierbei trifft Komiker und Kabarettist Jürgen Müller auf das Musikantenduo Claus Peper und Klaus Stehr.

Weitere Infos auf folgenden Webseiten:

www.jott-em.com

www.klausstehr.de

30.07.19 // Plattd. Abend mit Ursula Löffler, 19:30 Uhr

Plattdeutsche Lesung "Schoolgeschichten"

mit Ursula Löffler

Dienstag,  30.07.2019, 19:30 Uhr,

Eintritt frei, Spende erbeten

Dieses Mal wird Ursula Löffler aus Lüneburg Schulgeschichten vorlesen. Es werden sowohl heitere Geschichten als auch Geschichten zum Nachdenken sein. Dabei wird Ursula Löffler durchblicken lassen, auf welche Art und Weise die Lehrer heute und früher den Schülern das nötige Rüstzeug für das Leben mitgeben bzw. mitgegeben haben.

Zur Person: Ursula Löffler wurde in Adendorf geboren und verbrachte hier ihre Kindheit und Jugend. Seit ihrer Heirat lebt sie in Lüneburg. In der Familie und in der Verwandtschaft sprach man nur Plattdeutsch. Beide Großmütter, und besonders die Urgroßmutter, weckten mit Erzählungen und Märchen die Liebe zur plattdeutschen Sprache. In der Schule ergaben sich viele Gelegenheiten plattdeutsche Gedichte und Geschichten vorzutragen. Inzwischen liest Ursula Löffler gern auf Feiern und bei verschiedenen Veranstaltungen.

28.05.19 // Plattd. Abend mit Niels Tümmler, 19:30 Uhr

Plattdeutsche Lesung

"En Mengels vun Vertellens un Gedichten" mit Niels Tümmler

Dienstag, 28.05.2019 um 19:30 Uhr

 Eintritt frei, Spende erbeten

Der "Alte Uhu" lädt am Dienstag wieder zu einer plattdeutschen Lesung mit Niels Tümmler ein, der aus der Gegend Suderburg anreisen wird.

Das Thema lautet dieses Mal: "En Mengels vun Vertellens un Gedichten"

(Eine bunte Mischung aus Geschichten und Gedichten).

Zur Person des Autors:

Niels Tümmler verbrachte seine Kindheit im hohen Norden am Nord-Ostsee-Kanal, wo Holsteiner-Platt "gesnackt" wird.

Seit mehreren Jahren engagiert er sich mit Lesungen und Vorträgen für die plattdeutsche Sprache und bringt so seine Heimat dem Publikum näher. Gelegentlich nimmt er an Poetry Slams teil.

Seit 2012 nimmt er mit seiner Kolumne "Der Plattsnacker" (vorher: "Snack mol wedder Platt") in "Die Zeitung!" monatlich bissig-ironisch und nie langweilig, regionale Themen auf die Schippe.

Mit "Vun de groote Politik" erscheinen immer wieder Statements zur großen Weltpolitik. Einige seiner Texte haben bereits Einzug in die Bremer Universität gehalten. So werden im Rahmen eines Germanistik- Seminars "Niederdeutsch in den Medien" seine Artikel als Beispiel "für gelungene Umsetzung" besprochen resp. angeführt.

7. 09.19 // 19:30 Uhr Konzert mit Stereo Sunset

Das erste Mal im "Alten Uhu"

Wir freuen uns auf das Trio

Stereo Sunset

am Samstag, den 7.September 2019

um 19:30 Uhr im "Alten Uhu".

Der Eintritt ist wie immer frei. Es geht der "HUT" rum.

Stereo Sunset spielen einen sehr vielseitigen Genremix aus Pop, Reggae, Soul, Funk und Blues.

Durch den Einsatz von Loops und Samples entstehen neue Versionen bekannter Songs, die gleichermaßen zum Zuhören, Chillen wie Tanzen einladen.

 

Claudia Daniels, Vocals

Stefan Ritter, Saxophon

Detlev Gebers, Bass/ Looper

 

https://www.detlevgebers.com/stereo-sunset/ 

10. 05.19 // Konzert 19:30 Uhr mit "Ysilia"

Am Freitag, den 10. Mai 2019

findet das erste Konzert der

Band "Ysilia" statt.

Beginn:  19:30 Uhr

Der Eintritt ist frei,

es geht der "HUT" rum.

 

Norwegen, Schweden,

die Färoer Inseln… Skandinavien

ist die Heimat derruhigen, kraftvollen Musik von Ysilia.

 Mit ihrer besonderen instrumentalen Besetzung begleitet die Band ihr Publikum in die Atmosphäre dieser Länder mit ihrer rauen Schönheit.

Mit dem für Schweden typischen Instrument Nyckelharpa, einer keltischen Harfe, Bass und Gitarre, interstützt von den percussiven Rhythmen der irischen Rahmentrommel (Bodhran), zaubern die Musiker eine einzigartige Klangkombination, die auch vom keltischen Liedgut beeinflusst ist.

2019 sind sie mit ihrer Tour „Northern Lights“ deutschlandweit unterwegs. Untermalt mit kleinen Geschichten und Legenden wird der Abend zu einer herzerwärmenden Reise in den hohen Norden.

30.04.19 // Reisebericht "op Platt" mit Horst Schwarz

16. 08.2019 // 19:30 Klesmer und jiddische Lieder mit Schmarawotsnik

 Fortourheber:Klaus-Henning Hansen

 

 

Schmarowotsnik: Nebbichl

Klesmer und jiddische Lieder

 

Freitag, 16. August 2019

19:30 Uhr

Eintritt frei, es geht der HUT rum

Christine v. Bülow - Oboe, Englischhorn, Gesang

Martin Quetsche - Akkordeon, Gesang

 

Ins ferne Mexiko wurden die beiden Kieler 2015 eingeladen – Klesmer, die traditionelle Instrumentalmusik der Juden Osteuropas, ist heute eben eine echte Weltmusik! Beim Wettbewerb „Der Idisher Idol“ haben Schmarowotsnik zwischen Palmen und Kolibris mit ihrer selbstverfaßten Säuferballade „An alter schiker“ den ersten Preis gewonnen.

Klesmer handelt vom Leben - dem ganzen Leben, mit all seinen Höhen und Tiefen, mit Glück und Leid, Albernheit und sprühender Freude.

Ebenso die jiddischen Lieder - aber wenn Schmarowotsnik zu Oboe, Englischhorn und Akkordeon greifen und singen, kommt eine gehörige Portion Chuzpe dazu, also unverfrorene Dreistigkeit. Dann ist ein jiddischer Blues ebenso zu hören wie eine zweistimmige Schimpftirade oder eine seelenverwandte Melodie aus Skandinavien.

Ohne Mikrophone, ohne Noten und Textzettel schmalzen und stampfen sich die beiden Kieler durch ihr buntscheckiges Musikprogramm. Dabei macht die unterhaltsame Moderation die jiddischen Texte auch für Menschen ohne Vorkenntnisse verständlich. Alte und neue jüdische Volksmusik - Schmarowotsnik erfüllen die jahrhundertealten Traditionen mit immer neuem Leben!

Seit dem Herbst 2014 gibt es die zweite CD „Nebbichl“ von Schmarowotsnik (mit ihrem Quartett „Di Chuzpenics“ haben die Kieler schon fünf CDs veröffentlicht). Die CDs können direkt von der Band erworben werden – bei Konzerten oder im Internet unter:

http://www.schmarowotsnik.de

02.Juni 2019 // Bühne frei für Talente, heute mit Emma & Emilia, 15:30 Uhr

“Bühne frei für Talente”

“Emma & Emilia”, Pop, Rock & Singer/Songwriter

Der “Alte Uhu” bietet zukünftig eine neue “Plattform” für Talente.

Unter dem Motto "Bühne frei für Talente" erhalten sie dort die Gelegenheit, einmal einen Auftritt zu machen.

Den Anfang machen am Sonntag, 2. Juni 2019 um 15:30 Uhr 

“Emma & Emilia”, zwei 16 jährige Schülerinnen, die sich in einem Gitarrenkurs kennengelernt haben. Die beiden werden ein Programm ihrer Lieblingslieder aus den Genres Pop, Rock und Singer/Songwriter zusammenstellen und diese Lieder mit Gitarre und Klavier begleiten.

Eintritt ist frei, es geht der "HUT" rum.

03. Oktober 19 // Janice Harrington in Concert, 19:30 Uhr

Die nordamerikanische, vielseitig talentierte Künstlerin

Janice Harrington

ist als Blues, jazz- und Gospelsängerin, Produzentin und Schauspielerin bekannt.

Geboren und aufgewachsen in Cleveland, Ohio lebt sie heute in Deutschland, nahe Lüneburg, mit ihrem deutschen Ehemann, dem Posaunisten und Klavierbauer Werner Gürtler.

Janice Harrington stand mit Künstlern wie Billy Daniels, Lloyd Bridges, Frank Sinatra Jr., Sammy Davis Jr. und Lionel Hampton auf der Bühne.

Wir freuen uns, Janice am Donnerstag, den 3. Oktober 2019 im "Alten Uhu" begrüssen zu können.

Es geht um 19:30 Uhr los.

Der Eintritt ist wie immer frei. Es geht der Hut rum.

 

11.02.20 // Plattd. Abend mit Heinrich Riebesell, 19:30 Uhr

Heinrich Riebesell

list Geschichten vun de Bremer Kant

 

Dienstag. 11.02.2020, 19:30  Uhr,

Eintritt frei, Spende erbeten

Heinrich Riebesell ist mit der niederdeutschen Sprache im Kreis Harburg aufgewachsen und studierte Theologie nach Schulzeit und Berufsausbildung. 1970 bis 1980 war er Gemeindepastor in Buxtehude und hielt dort seinen ersten plattdeutschen Gottesdienst. Seit vielen Jahren ist er Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft “Plattdüütsch in de Kark” in Niedersachsen/Bremen. Im NDR und bei weiteren Gelegenheiten hält er regelmäßig plattdeutsche Ansprachen. Im Verein “Lüneplatt” unterstützt und trainiert er Schüler bei plattdeutschen Lesewettbewerben.

14.04.19 // 2. Lesung am Sonntag-Nachmittag mit Fiedhelm Marciniak 15:30 Uhr

Wegen der großen Nachfrage ein weiterer Termin

Sonntag, 14. April  15:30 Uhr

Lüneburg – Palermo

ganz schön weit mit dem Rad                Maren Rama und Dr. Friedhelm Marciniak, die zusammen 130 Jahre auf die Waage bringen, erzählen

… von tollen und weniger tollen Tagen

… von Hitze, Stränden und Eis ohne Ende

… von 3.940 Kilometern und gefühlt endlosen Steigungen

… von unkaputtbaren Mänteln, Ketten und Bremsbelägen

… vom Ankommen und Weiter- fahren, von Dörfern, die am Berg kleben

… von hilfsbereiten, rücksichts- vollen Menschen

… von der Lust auf Mehr

Wir freuen und auf einen spannenden Reisebericht und freuen uns auf Sie am Sonntag, den 14. April um 15:30 Uhr  "Alter Uhu" in Reppenstedt

Einritt ist frei, es geht der "HUT" rum

17.03.19 // Konzert mit Klaus Stehr & Friends, 15.30 Uhr

 "Folkmusik aus Irland, Schottland und England"

mit "Klaus Stehr & Friends", 

Sonntag, 17.03.2019 um 15:30 Uhr,

Eintritt frei, Spende erbeten

 "Klaus Stehr & Friends" stellen ihr neues Programm mit Folkmusik aus Irland, Schottland und England vor.

Besetzung: Almut Schacht (Klavier),

Magdalene "Maggie" Grüttner (Geige, Flöten) und

Klaus Stehr (Gitarre, Zister, Bodhrán)

"Klaus Stehr & Friends" gibt es seit 2011 in wechselnden Formationen und verschiedenen Stilrichtungen.

In der Auferstehungskirche und im "Alten Uhu" spielten die drei Musiker bereits bei verschiedenen Gelegenheiten zusammen, u. a. mit einem Programm aus Stücken des Komponisten Turlough O´Carolan.

Zu den Musikern:

Almut Schacht ist Organistin der Reppenstedter Kirche und spielt Klavier im "Gassenhauer-Emsemble" sowie beim "AMEA"-Quartett.

Magdalene "Maggie" Grüttner erteilt Blockflötenunterricht und war mehrere Jahre Mitglied im Blockflötenensemble "Da Capo". Bei den Formationen "Noordlücht" und "Klaus Stehr & Friends" spielt sie Geige und Blockflöte.

www.klausstehr.de

02.03.2019 // Erster Tanzabend im "Alten Uhu" 19:00 Uhr

Am Samstag, den 2. März 2019 findet um 19:00 Uhr im    "Alten Uhu"

unser  erster Tanzabend statt.

DJ Franz

wird für alle Musik-, und Tanzfreunde

Melodien und Songs der 50iger, 60iger Jahre

und mehr auflegen.

Die Küche wird wie immer kleine "Leckereien" anbieten.

Der Eintritt ist frei, es geht der "HUT" rum.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme

 

 

 

26.02.2019 // Plattd. Abend mit Achim Gründel, 19:30 Uhr

26.01.2019 // 19:30 Uhr Bent Persson in Concert with Friends

Jazz und mehr mit Bent Persson and Friends am

Samstag, den 26. Januar 2019, 19:30 Uhr

im "Alten Uhu", Eulenbusch 4, 21391 Reppenstedt.

Eintritt ist wie immer frei, es geht der"HUT" rum.

 

Der schwedische Trompeter Bent Persson gehört zu den weltweit bekanntesten Interpreten des frühen Stils von Louis Armstrong. In den 80ern verbrachte er Jahre damit, die verschollene legendäre Sammlung der "50 Hot Choruses" von Louis Armstrong wieder aufzuspüren und neu aufzunehmen.

Es gibt wohl kaum ein Land, in dem er nicht aufgetreten ist mit Besetzungen wie den Swedish Jazz Kings, den European Jazz Kings, oder der schwedischen Bigband Kustbandet, neben etlichen eigenen Besetzungen.

Seine Leidenschaft gilt nicht nur Louis Armstrong, sondern auch moderneren Trompetern wie Red Allen oder Cootie Williams.

Im Nebenberuf lehrt er die Geschichte des Jazz an der Universität Uppsala und der Königlichen Musikakademie Schwedens.

In Reppenstedt wird er von einer erlesenen Auswahl norddeutscher Musiker begleitet:

Bent Persson tp

Henning Plote sax

Philipp Straske g

Matthias Grabi p

Leif Oestergaard dr

Michael Däumling tu/b

18.12.2018 // Weihnachtliche Lesung auf Platt mit Ursula Löffler und Günther Wagener, 19:30 Uhr

Weihnachtliche Lesung auf Platt

mit Ursula Löffler und Günther Wagener

Dienstag, 18.12.2018, 19:30 Uhr,

Eintritt frei, Spende erbeten

Das Café-Restaurant "Alter Uhu" lädt am 18.12.2018 um 19.30 h zu einer plattdeutschen Lesung mit Günther Wagener und Ursula Löffler ein.

Sie werden es mit ihren Geschichten und Gedichten so richtig weihnachtlich werden lassen. Weihnachtslieder zum Mitsingen runden den Abend ab.

02.12.2018 // Adventlesung plattd. Geschichten mit Helmut Marquardt, 15:30 Uhr

Adventlesung von plattdeutschen Gedichten und Geschichten

von und mit Helmut Marquardt,

Sonntag, 02.12.2018,

15:30 Uhr,

Eintritt frei, Spende erbeten

Helmut Marquardt, geboren in Buchholz/Nordheide geboren, wohnt jetzt in Marschacht und ist dort Mitglied des Vereins WIR-Kunst und Kultur in der Elbmarsch e.V. .

Nach Beendigung seiner langjährigen Tätigkeit als Speditionskaufmann begann er mit spitzer Feder humorvolle Gedichte über Menschen und Alltagssituationen zu schreiben, mit Augenzwinkern und einer Portion Ironie. Einige seiner Gedichte wurden dann vertont und im Hörfunk gesendet. Sein Buch “Zebra aus Bebra” ist im Karin Fischer Verlag, Aachen, erschienen. Darüber hinaus leitet er den plattdeutschen Gesprächskreis “Plattdüütsch achtern Diek” und schafft gegenständliche und abstrakte Skulpturen aus Holz. Der Werkstoff Holz hat ihn wegen der Vielfalt der Farben und Maserungen schon immer fasziniert. Besonders angetan ist er vom Holz der Obstbäume. Seine Werke präsentiert er auch bei Ausstellungen. Am 2. Dezember präsentiert er einige seiner Holzskulpturen.

25.06.19 // Plattd. Abend mit Peter Paulsen, 19:30 Uhr

Plattdeutsche Gedichte, Geschichten und Lieder mit

Peter Paulsen

im „Alten Uhu" in Reppenstedt

am Dienstag 25. Juni 2019 um 19.30 UHR.

Eintritt frei, Spende erbeten.

Am 25. Juni 2019 wird Peter Paulsen plattdeutsche Gedichte, Geschichten und Lieder aus eigener Feder im "Alten Uhu" vorstellen.

Das Motto lautet deshalb:

"Riemels, Geschichten un Leder op Platt vun un mit Peter Paulsen".

Peter Paulsen möchte mit seinen eigenen plattdeutschen Liedern, die er zur Gitarre begleitet, die Menschen auch zum Mitsingen animieren. Seine Gedichte und Geschichten regen zum Nachdenken an sowie zum Grübeln, Lachen und Schmunzeln.

Peter Paulsen ist in Dithmarschen geboren, lebt aber als pensionierter Lehrer in Lauenburg. Er hat sich viel mit der plattdeutschen Sprache beschäftigt, sowohl mit Kindern als auch mit Erwachsenen. Viele Gedichtbände und CDs gibt es von ihm, die er bei seinen Vorträgen immer dabei hat.

15.Nov.19 // Wolfgang Lührs Trio - Konzert 19:30 Uhr

Zum zweiten mal bei uns im "Alten Uhu"!!

Am Freitag, den 15. November 2019,

Beginn: 19:30 Uhr

Entritt frei, es geht der "HUT" rum

 

Wolfgang Lührs Trio

Lieder ohne Worte - so nennt der Pianist Wolfgang Lührs seine Kompositionen.

Es sind eingängige, melodiöse Stücke - eine Mischung aus Pop, Blues und klassischen Elementen.

Begleitet wird er von Ulrike Hennecke 'Querflöte' und Horst Brechert 'Bass'.

28.10.18 // Schülerkonzert mit Tania Fritz, 15:30 Uhr

Schülerkonzert der Gesangschule "Klangraum"

Sonntag, 28.10.2018,15.30 Uhr

Der Eintritt ist frei, Spenden erbeten…

Der Klangraum im „Alten Uhu“ Singen kann man lernen. Tania Fritz, gibt ihr Wissen in ihrer Gesangsschule „Klangraum“ weiter.

Als studierte Jazzsängerin präsentiert sie ihre Gesangschüler mit einem vielfältigem Repertoire aus dem Bereich Jazz und Pop. Begleitet werden die Schülerinnen und Schüler von Tania am Klavier.

Acht Sänger zeigen Ihren Stand und präsentieren sich mit ihren Lieblingsstücken. Hier treffen sich unterschiedliche Level und Altersstufen.

Einige präsentieren sich erstmals einem Publikum, andere sind bereits ganz routiniert, manche sind schon länger dabei, andere erst seit ein paar Wochen…

Freuen Sie sich auf einen interessanten "gesanglichen" Nachmittag.

 

27.10.18// Harfenmusik mit Ralf Kleemann, 19:30 Uhr

Konzert mit Ralf Kleemann,

Thema: "Finistère-Harfenmusik aus der Bretagne"

Samstag, den 27.10.2018, 19:30 Uhr,

Eintritt frei, es geht der "HUT" rum

Am Samstag, 27. Oktober 2018 um 19:30 Uhr erwarten Sie im "Alten Uhu" wieder erlesene Harfenklänge.

Harfenist Ralf Kleemann präsentiert dieses Mal auf seiner keltischen Harfe sein neues Album "Finistère" mit Musik aus der Bretagne.

Eine Mischung aus traditionellen und modernen Klängen, inspiriert von zahlreichen Reisen in diese musikalisch und kulturell sehr eigensinnige Region.

So findet die "keltische Harfe" mit Leichtigkeit ihren Weg ins 21. Jahrhundert und es gibt immer noch viel zu entdecken! "Hinter dem geistigen Auge des Hörers mögen Filme ablaufen, keineswegs nur Szenen von felsigen Meeresküsten, Inseln und windgebeugten Bäumen, sondern viel individuellere, dem Alltag mit seinen Ungereimtheiten entspringende, für den diese Musik Soundtrack und Medizin in einem sein kann." (Zitat: Michael A. Schmiedel, Magazin "Folker", Ausgabe 6/10)

Zur Person: Ursprünglich mit dem Klavier aufgewachsen, gehörten Klassik, Jazz und Kirchenmusik schon früh zu Ralf Kleemanns Repertoire. Durch einige glückliche Zufälle fand er mit der Harfe sein Herzensinstrument und entwickelte auf ihr eine selbstbewusste Klangsprache, welche die Harfe als modernes und stilübergreifendes Instrument versteht.

Drei Jahre nachdem er mit dem Harfenspiel begann, gewann er in Dinan/Bretagne den "Prix d’Improvisation" und bekam später, zusammen mit dem Harfenensemble "Trio Modal", den Deutschen Folk-Förderpreis verliehen. Auf inzwischen vier Solo-Alben finden sich zahlreiche eigene Kompositionen in einem breiten Spektrum von Stilrichtungen, wobei oft traditionelle Motive weitergeführt und in unsere Zeit übersetzt werden.

www.harfenspieler.de

30.10.18// Plattd. Abend mit Heidjer Harich, 19:30 Uhr

Plattdeutsche Lesung "Vertellens, Dööntjes un Belevnisse ut´n Wittinger Land" mit Heidjer Harich

Dienstag, den 30.10.2018, 19:30 Uhr

Eintritt frei, Spende erbeten

Am 30. Oktober 2018 gastiert Heidjer Harich aus Pollhöfen wieder im "Alten Uhu".

Er beherrscht die Kunst des freien Erzählens und wird das Publikum mit seinen plattdeutschen Geschichten sicherlich wieder gut unterhalten. Seine Erzählungen bestehen aus von ihm selbst erlebten nicht-alltäglichen Erlebnissen und historischen Ereignissen aus seiner Gegend, dem Wittinger Land.

Ergänzt wird sein Programm durch Dööntjes und Anekdoten verschiedener Autoren. Außerdem wird er eine Einlage mit Trompete zum besten geben.

Zur Person "op Platt" "Stickbreef" vun Heidjer Harich:

-Wöör boorn an´n 1. April 1960 (keen Aprilscherz !)

- upwussen up´n lütjen Buurnhoff twüschen Uelzen un Brunswick

- Abitur in Celle 1978

- Studium "up Pastor", ok up Platt studeert un preddigt

- leevt up sien olen Resthoff vun 1849 in Pollhörn nordlik vun Geffhorn

- kört "Heideostwestfälisch" (he seggt t. B.: kören, nick un dick)

- knapp 2 Meter groot un as "plattdüütschen Dubbelzentner ünnerwägens

- vertellt sülmsbeleevte Geschichten ut´n "Stehkreif", list Dööntjes un allhand Texten vör, singt plattdüütsche Leder un speelt Trumpeet

- sammelt plattdüütsche Literatur un Leder - is beleevnishungerig un tatendöstig

29.01.2019 // Plattd. Abend mit Horst Jürgens

Plattdeutsche Lesung "Merrn ut'n Leven"

mit Horst Jürgens am Dienstag, 29.01.2019 um 19.30 Uhr,

Eintritt frei, Spende erbeten

 

Der "Alte Uhu" in Reppenstedt lädt zu einer plattdeutschen Lesung ein.

Horst Jürgens wird dieses Mal heitere Geschichten zum Schmunzeln vorlesen.

www.lueneplatt.de/autoren-in-der-region/horst-jürgens/

Horst Jürgens wurde 1947 in Drakenburg (Landkreis Nienburg/Weser) geboren. Er wuchs im Nachbarort Holtorf auf. Nach dem Realschulabschluss in Nienburg absolvierte er eine Tischlerlehre. Nach dem Wehrdienst studierte er an der Fachhochschule in Nienburg Bauingenieurwesen und war als Diplomingenieur in der Wasserwirtschaftsverwaltung des Landes Niedersachsen tätig.Über das damalige Wasserwirtschaftsamt in Verden/Aller und die ehemalige Bezirksregierung Stade kam er im September 1980 nach Lüneburg an die Bezirksregierung. Seit 2009 ist er Rentner.

Horst Jürgens schreibt seit 1993 Gedichte in hochdeutscher Sprache, die zum Nachdenken und zum Schmunzeln anregen und hat diese in einem kleinen Gedichtband "Gereimtes quer beet" herausgegeben. Seit 1996 verfasst er vermehrt auch plattdeutsche, überwiegend heitere Geschichten. Diese sind in seinen im Eigenverlag herausgegebenen Büchern "Utdacht un opschreven" (2002) und "Loppt sik allens trecht" (2004) nachzulesen. Mit den Geschichten seines neuesten, 2013 erschienenen Buches mit dem Titel "Sowiet allens in´n Loot", möchte er den Lesern weitere vergnügliche Stunden bereiten. Auch in seinem ebenfalls 2013 erschienen Buch "Düchtig wat to´n Högen" möchte der Autor mit über 150 lustigen kleinen und kleinsten Geschichten (Dööntjes) den Lesern ebenfalls viel Freude bereiten.

Dieses Vergnügen vermehrt sich noch, wenn der Autor selbst aus seinen mit einem Augenzwinkern geschriebenen Geschichten vom Leben auf dem Lande oder kleinen Begebenheiten aus der Kinderzeit vorliest.

21.09.19 // Abbi Hübner kommt um 19.30 Uhr

Samstag, 21. September 2019,

19:30 Uhr im "Alten Uhu",

der besondere Abend mit Abbi Hübner

 

Eintritt wie immer frei, es geht der "HUT" rum.

 

Abbi Hübner wird seit über dreißig Jahren von der Presse als „die dominierende Persönlichkeit der Hamburger Jazzszene“, „Hamburgs King of Jazz“, „Hamburgs Doktor Jazz“, „Vaterfigur des Hamburger Jazz“, „Motor und Haupttriebkraft der Jazzstadt Hamburg“ gefeiert.

Mittlerweile 85 Jahre alt, tritt die Hamburger Jazz-Legende etwas seltener auf.

Um so mehr freuen wir uns auf einen Gastauftritt des "Old Man with a Horn".

Mit von der Partie sind:

Abbi Hübner >

Gert Goldenbow tp >

Hartwig Pöhner cl,sax >

Owe Hansen bj >

Pavel Grünwald dr >

Michael Däumling b,tu

Die Band steht für kraftvollen Swing der späten Zwanziger und frühen Dreißiger Jahre. Abbis Interpretation von Louis Armstrong's Trompete und Gesang bringt den Sall jedes Mal zum Kochen.

28.8.2018 // Plattd. Abend mit Bildern um 19:30 Uhr

"Ewer, Schlüsen un Noddels“

- De Ilmenau twischen Lümborg un Hoopt"

mit Achim Gründel,

"Alter Uhu", Eulenbusch 4, 21391 Reppenstedt,

Di. 28.08.2018,

19:30 h,

Eintritt frei, Spende erbeten

 

Am Dienstag, 28. August 2018, 19:30 h, gastiert Achim Gründel im "Alten Uhu". Der ehemalige Bürgermeister aus Radbruch nimmt das Publikum mit seinem plattdeutschen Vortrag mit Bildern unterhaltsam auf eine kleine Reise zu Lande, zu Wasser und durch die Luft, entlang der Ilmenau von Lüneburg bis Hoopte, mit. Auf diese Weise bringt er den "Heidefluss" mit seinen vielen Facetten näher.

31.07.2018 // Plattd. Abend mit Hildegard Meinberg 19:30 Uhr

29.Mai 2018 // Plattd. Abend mit Ernst Schlumbohm, 19:30 Uhr

    

Plattdeutscher Lichtbildervortrag: "Över en Reis na´t Halfeiland Krim op Platt" (Reisebericht über die Halbinsel Krim auf Plattdeutsch) mit Ernst Schlumbohm

Café-Restaurant „Alter Uhu“, Dienstag, den 29.05.2018,19.30 Uhr,

Eintritt frei, Spende erbeten

in einer "Power Point Präsentation" wird Ernst Schlumbohm über eine seiner Reisen zur Halbinsel Krim in einem unterhaltsamen Vortrag auf Plattdeutsch berichten. Unter anderem standen die Sehenswürdigkeiten "Schwalbenest"und der "Woronzow Palast" bei Jalta im Mittelpunkt seiner Reise. Aber auch die Geschichte Krims wird in seinem Vortrag zum tragen kommen

24.4.18 // 19:30 Uhr Plattd. Abend mit Herbert Timm

Dienstag, 24.04.2018, 19.30 h,

plattdeutsche Lesung mit Herbert Timm, Thema: "De ole Mann un de See - Hemingway op Platt",

Café-Restaurant "Alter Uhu", 21391 Reppenstedt, Eulenbusch 4,

Eintritt frei, Spende erbeten

Am 24. April 2018 wird Herbert Timm aus Wulfsen aus seiner Übersetzung des Literaturklassikers "The old Man and the Sea", übersetzt auf Plattdeutsch: "De ole Mann un de See", vorlesen und aus dem Leben Ernest Hemingways erzählen.

Zur Person: Als Grundschullehrer begann Herbert Timm 1964 seine berufliche Laufbahn in Wulfsen. Dort schloss er sich einer plattdeutschen Laienspielgruppe an und lernte die plattdeutsche Sprache kennen und lieben. Er leitete über viele Jahre plattdeutsche Arbeitsgemeinschaften und half – seit 1980 als Schulleiter der Orientierungs­stufe II in Winsen (Luhe) - bei der Organisation der Plattdeutschen Lesewettbewerbe. Im Jahr 2000 gründete er das Plattdeutsch-Zentrum im Salzhäuser "Haus des Gastes" mit einer umfangreichen Bibliothek für Freunde dieser Sprache, da sie für ihn schon immer einen besonderen Wert hatte. 2001 wurde er ehrenamtlicher Plattbeauftragter des Landkreises Harburg, und er engagiert sich bis heute in dieser Funktion. 2005 gründete er mit Gleichgesinnten den Förderverein „För Platt“ und war lange Zeit dessen Vorsitzender. Um möglichst viele Menschen für Platt zu begeistern, ging Herbert Timm mit „Hüüt snackt wi platt“ bei Radio ZuSa auf Sendung, regte Sprachkurse für Erzieher in Kindergärten an und bringt seit einigen Jahren halbjährlich die Broschüre „Plattdüütsch in’n Landkreis Horborg un ümto“ heraus, die über plattdeutsche Veranstaltungen unterrichtet und zahlreiche Informationen für "Plattsnackers" enthält.

10. April 2018 // 19:30 Uhr Reisebericht auf Platt mit Horst Schwarz

Sehr geehrte Damen und Herren, von seinen vielen Reisen brachte Horst Schwarz aus Scharnebeck viele Fotos und Erlebnisse mit nach Hause. Auf Plattdeutsch erzählt er in seinen Reiseberichten über Kanada, USA, den kanarischen Archipel, Ostseestädte- und inseln, Petersburg, Stockholm, Namibia und Galizien. Am 10. April wird er in einer "Power Point Präsentation" über "das vergessene Königreich Galizien" berichten.

Der Eintritt ist wie immer frei. Es geht der"HUT" rum.

 

03.April 2018 // 19:30 Uhr Plattd. Abend mit Hartmut Großmann

am 03. April 2018 wird Hartmut Großmann wieder eigene Geschichten vorlesen und dazu Lieder singen.

Hierin mischen sich oft Autobiografisches mit (oft satirischer) Sicht auf das Alltagsgeschehen, Tierisches mit Menschlichem, Märchenhaftes mit Realistischem, Heiteres mit Besinnlichem. Beim Singen bekannter plattdeutscher Lieder wird das Publikum zum Mitsingen eingeladen.

Der Eintritt ist wie immer frei. Es geht der"HUT" rum.

27. März 2018 // 19:30 Uhr Claus & KLaus Plattd. Liederabend

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 27. März stellen

Claus Peper aus Egestorf (Gitarre, Gesang, Bluesharp) und

Klaus Stehr aus Reppenstedt (Gitarre, Gesang, Bluesharp, Banjo, Mandoline)

alte und neue plattdeutsche Lieder aus ihrem Repertoire vor.

Begleitet werden sie von Maggie Grüttner (Geige, Flöten, Gesang).

Zu den Personen:

Der "Ur-Egestorfer" Claus Peper hat mit 12 Jahren angefangen Gitarre zu lernen. In seiner Jugend spielte er mit einem Freund auf Flohmärkten und privaten Veranstaltungen. Nach einer „kreativen Pause“ von 1990 bis 2004 sorgt Claus bis heute für musikalische Begleitung auf den verschiedensten Veranstaltungen, wie plattdeutsche Abende des örtlichen Heimatvereins und plattdeutsche Gottesdienste. Seit 2014 ist er Mitglied der neu gegründeten Gruppe „Die singenden Heidekutscher“. Außerdem singt er derzeit im Egestorfer Gospelchor „Happy Voices“.

Klaus Stehr war Schlagzeuger in einer Schüler-Rockband bevor er die Gitarre als Instrument für sich entdeckte. In den Jahren zwischen 1976 bis 1982 gehörte er den Bremerhavener Folkgruppen "Schwartenhals" und "Puzzle" sowie dem Hamburger Trio "Dröömbüdel" an. Nach einer längeren musikalischen Pause und kleineren Projekten tourte er von 2008 bis 2010 mit der Kieler Folkrockband "Celtic Ring" durch Schleswig-Holstein. In Lüneburg gründete er 2011 die Band "Klaus Stehr & Friends", die in wechselnden Besetzungen mit dem Programm "Von Platt bis Irish" bis heute auftritt. Im Jahr 2014 entstand die Formation "Noordlücht", als Duo mit Magdalene Grüttner und als Trio zusätzlich mit Achim Uecker. Das Repertoire enthält schwerpunktmäßig plattdeutsche Lieder, traditionell und aus eigener Feder, sowie Tanzmelodien aus Norddeutschland und Skandinavien.

6. März 2018 // 19:30 Uhr Plattd. Lesung mit Heinz Tiekötter

Plattdeutsche Lesung mit Heinz Tiekötter,

Thema: "In uns lütt Dörp", 

Dienstag 06.03.2018 um 19:30 Uhr

Eintritt frei, Spende erbeten

Sehr geehrte Damen und Herren, am 06. März 2018 kommt Autor Heinz Tiekötter nicht als Tallymann mit Hafengeschichten nach Reppenstedt, sondern erzählt humorvoll, was er in seinem kleinen Dorf so alles erlebt hat bzw. erlebt. So berichtet er von den großen und kleinen Dingen, die man sich in einer Großstadt gar nicht vorstellen kann, z. B. dass der Pastor nach der Sonntagspredigt mit in das Gasthaus geht, warum es eine eigene Art Triathlonveranstaltung gibt und auf welch besondere Art und Weise man am besten seine Gesundheit bewahren kann.

02.03.2018 // Jazz & Swing mit den Hot Docs, 19:30 Uhr

27.02.2018 // 19:30 Uhr Plattd. Lesung mit Ekhard Ninnemann

"Moot deit goot",

so heißt das plattdeutsche Programm mit Lesung und Musik von

Ekhard Ninnemann und dem Duo „Noordlücht“ am 27.2.18 um 19.30 Uhr.

Seinen eigenen Weg zu gehen und zu bestreiten, das ist nicht immer einfach. Aber was dabei entsteht ist wertvoll wie eine Wüstenrose.

Texte und Lieder, die Mut machen wollen, auch zum Zusammengehn und Zusammenstehn.

In diesem Sinne auch Vortragende: „Plattdüütschschöler ut de VHS“.

30.1.17// 19:30 Uhr Plattd. Abend mit Günther Wagener

Am Di., 30.01.2018 lädt der "Alter Uhu" in Reppenstedt um 19.30 h zur nächsten plattdeutschen Lesung mit ein. Günther Wagener, Plattdeutschbeauftragter aus Adendorf, wird Geschichten und Gedichte zum Thema "Wi Minschen sünd jo woll so..." ("Wir Menschen sind ja wohl so...") vorlesen.

27.1.2018 // 19:30 Uhr Konzert mit der Gruppe "Bilander"

am 27. Januar 2018 ist die Gruppe "Bilander" um 19:30 Uhr mit vielseitiger und virtuoser Bordun-Folk-Musikzu Gast im

"Alten Uhu", Eulenbusch 4 in Reppenstedt.

Hierbei spielt die vierköpfige Band größtenteils Eigenkompositionen, die mehrstimmig arrangiert auf Klangvielfalt und Dynamik setzen. Das Klangbild von Quintone (fünfseitige Geige), Drehleier und Bouzouki erreicht durch zusätzliche Instrumente wie Schlüsselfiedel (Nyckelharpa), Trompete, Diatonisches Akkordeon, zentralfranzösische Sackpfeifen und Flöten eine musikalische Tiefe, die sich von „stimmungsvoll“ bis „sehr lebhaft“ erstreckt.

Die vier Musiker sind aus ihrer Arbeit in den Folkgruppen "Fievklang", "Schmelztiegel", "Brumborium" und "Frölich Geschray" bekannt: Sulamith Bowinkelmann (vl), Marcus Weseloh (dl, fl), Reinhard Spielvogel (dl, mand, bou), Thorsten Stoye (trp, dacc, spf, nyc).

Prädikat:

Abwechslungsreich, dynamisch und manchmal auch zum Träumen!

www.bilander.de

Der Eintritt ist wie immer frei, es geht der "HUT" rum

23.08.19 // 20:00 Uhr ein Abend mit Vera&Joy

Es erwartet uns ein spannender Abend mit

V e r a  &  J o y

im "Alten Uhu" am Freitag, den 23. August 2019 um 20:00 Uhr.

Musik aus Jazz, Latin und einer guten Portion Soul.

Maria Joy´s Stimme ist reine Vielfalt, von Jazz über Soul, Folklore, Bossanova oder Latin, sie ist authentisch in jeder Sprache und Stilrichtung.

Claudio Vera ist ein begnadeter virtuose auf seinem Instrument "die Gitarre" und ist in der Lage sämtliche musikalische Genres ganz eigen und neu zu interpretieren.

Freuen Sie sich auf einen unvergesslichen Abend mit dem Akustik Duo Vera&Joy.

 www.vera-joy.net und auch auf Facebook

 

Der Eintritt ist wie immer frei. Es geht der "HUT" rum

 

3.12.17 // 15:30 Uhr Hannes singt Lieder " Aus norddeutschen Landen"

Rolf-Hannes Müller aus Lüneburg

gibt im "Alten Uhu" am Sonntag-Nachmittag

um 15.:30 Uhr sein erstes Solo-Konzert.

Als begeisterter Musiker, der sich auf der Gitarre begleitet, hat er sich mit seinem Programm "Aus norddeutschen Landen" besonders den Liedern aus und über Hamburg verschrieben. Bekannte Weisen über Küste, Hafen, Meer und Seefahrt gesungen auf Platt- , Hochdeutsch und Missings runden das Programm ab.

Wir freuen uns auf einen interessanten "Hamburg"-Nachmittag.

Der Eintritt ist wie immer frei, es geht der "HUT" rum.

19.12.2017// 19:30 Uhr plattdeutsche Weihnachtsgeschichten mit Horst Jürgens

21.11.2017 // 19:30 Uhr Lesung mit Friedhelm Marciniak "Auf und Ab"

Auf ein Neues

Zum 3. Mal liest Friedhelm Marciniak im Alten Uhu.

Unter dem Motto „Auf und Ab“ stellt der in Deutsch Evern lebende mehrfach ausgezeichnete Autor und Kolumnist neue Geschichten vor.

Nachdenklich, heiter und manchmal auch über Grenzen gehend.

Dienstag, 21. November 2017, 19:30 h,

Alter Uhu, Eulenbusch 4, Reppenstedt

Der Eintritt ist frei. Der "Hut" geht rum.

8. April 2018 // Sonntag-Nachmittag-Konzert 15:30 Uhr mit Klaus Irmscher

Konzert mit Klaus Irmscher, am Sonntag, 8.4.2018, 15:30 Uhr im

"Alten Uhu"

Café - Restaurant

Eulenbusch 4

21391 Reppenstedt

Eintritt frei, es geht der "HUT" rum

 

Der Möllner Liedermacher Klaus Irmscher, Lauenburgischer Kulturpreisträger 2016, begeistert mit komischen und berührenden Alltagsgeschichten, mit ausgefeilten, fein beobachtenden Texten voll Wortwitz, Augenzwinkern und überraschenden Wendungen.

Klaus Irmscher singt auf Hochdeutsch, Platt, Sächsisch oder in anderen Mundarten - je nach dem, wo die Geschichte spielt. Mit Gitarre, Mandola und voller tiefer Stimme schickt er seine Zuhörer in ein Wechselbad aus Folk, Rock, Blues, Salsa, Rap und Renaissancemusik - passend zur Stimmung des Liedes.

Klaus Irmscher: Jahrgang 1949 - in seiner Jugend in Mölln Rockgitarrist - seit 1971 Liedermacher - Mitarbeit in Münchener Kleinkunstbühne KEKK - 1989-92 Schauspielausbildung - 1990 Schauspiel-Engagement in Japan. Seit 1994 zahlreiche Auftritte in ganz Deutschland. Von 2005 bis 2009 Mitglied der Gruppe Liederjan. Im Oktober 2016 erhielt er den Kulturpreis der Stiftung Herzogtum Lauenburg. CDs: "Mittendazwischen", "Der mit dem Koi schwimmt", "Das Kurschattenkabinett", "Genarrt, geäfft, geEulenspiegelt", dazu ein gleichnamiges Songbook mit 42 eigenen Eulenspiegel-Liedern - und die neue CD "Davon kann ich ein Lied singen".

11.11.17 // Celtic Folk Session, 19:30 Uhr

7.11.17// Plattd. Lesung mit Ursula Löffler, 19:30Uhr

Kontakt

Eulenbusch 4
21391 Reppenstedt

Tel.: 0 41 31 - 757 12 28

Öffnungszeiten

Montag:
Ruhetag

Dienstag bis Samstag:
14:00 bis ca. 22:00 Uhr

Sonntag:
14:00 bis 20:00 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.